Preise

Muthesiusdesigner Stephan Schakulat bekommt reddot award 2016

Muthesiusdesigner Stephan Schakulat bekommt reddot award 2016

Die Jury aus renommierten Designexperten erkannte die Auszeichnung für seine Bachelorarbeit „Selfing“ an. Selfing befasst sich mit Personen, die überall und ständig Daten über sich selbst und ihren Körper erheben, dem sogenanntem Self-Tracking. Schakulat ermittelte seine persönlichen Alltagsdaten wie z.B. die Drehungen seines Schreibtischstuhles oder die Häufigkeit und Lautstärke seiner Sprache. In Infografiken auf Plakaten verdeutlichte er dann das Absurde der Datensammelwut für den Betrachter. Die Arbeit hinterfragt auf humorvolle Weise den Datenkonsum unserer Gesellschaft. Sie wurde der Kieler Öffentlichkeit bereits im Juni in der Kunsthalle Kiel während der Ausstellung zum Muthesius Preis 2016 präsentiert. (...)

15.11.2016 ·

Muthesianerin Insa Kühlcke-Schmoldt erfolgreich im Kieler-Woche- Wettbewerb für 2017

Kieler Woche Plakatentwürfe

Die angehenden Kommunikationsdesignerin Insa Kühlcke-Schmoldt errang im Kieler-Woche- Wettbewerb für 2017 den 2. Preis für ihre Plakatgestaltung. Der Entwurf entstand im Kurs von Prof. André Heers und Prof.in Annette le Fort. „Damit hat sich die Muthesius Studierende gegen eine Auswahl der besten Designer weltweit in einem der renommiertesten Designwettbewerbe hervorragend behauptet,“ freut sich André Heers.
Weitere Plakate wurden von Finn Reimer, David Beyer und Julian Wallmeroth entworfen.

Alle zwei Jahre beteiligen sich drei Studierende der Muthesius Kunsthochschule Kiel am Kieler Woche Wettbewerb. Der Turnus ist so gewählt, dass jeweils eine neue Generation der Studierende der Muthesius Kunsthochschule teilnehmen kann.

Die Studierenden entwerfen Plakate und ein Corporate Design für den jeweils folgenden Kieler-Woche-Wettbewerb. (...)

06.10.2016 · , ,

Ozeane und Meere: Interaktive Ausstellungskonzepte ausgezeichnet

Legende

Einen großen Erfolg verbuchten Masterstudierende des Kommunikationsdesigns und der Raumstrategien mit innovativen Kommunikationskonzepten für den Kieler Exzellenzcluster Future Ocean. Von 15 Gewinnern im bundesweiten Wettbewerb Meere und Ozeane stellt hier die Muthesius Kunsthochschule gleich zwei:

Tanja Lücker gewann mit dem Exponat „ENSO“, entwickelt als Masterprojekt im Bereich Interaktives Informationsdesign bei Prof. Tom Duscher. ENSO (El Nino Southern Oscillation) beschreibt in der Meereskunde ein komplexes Zirkulationssystem von Erdatmosphäre und Meeresströmung im Pazifik. Das Ursache-Wirkungs-Geflecht des Phänomens wird in einem leicht ovalem Raum mit gewölbten Wänden projeziert, zusätzlich kann der Besucher durch eine Länderauswahl die Darstellung steuern. Lücker verbindet in ihrem Exponat informative mit emotionalen Komponenten, macht das ENSO-Phänomen mit allen Sinnen erfahrbar. (...)

29.09.2016 · ,

Muthesius Designerinnen ausgezeichnet

James Dyson Awards 2016

Zwei nationale Gewinnerinnen des James Dyson Awards 2016 sind angehende Industriedesignerinnen der Muthesius Kunsthochschule, Kiel.

Die Jury aus renommierten Designexperten erkannte den 1. Preis Janina Hünerberg (23) für „mamelle“, einem Messgerät zur Diagnostik von Mastitis bei Milchkühen zu. Das neuartige veterinärdiagnostische Gerät erlaubt die schnelle Diagnostik vor Ort und anschließende Behandlung der Tiere. Damit wird die aufwändige Labordiagnostik überflüssig und der Heilungsprozess der Milchkühe beschleunigt. Die Arbeit zeigt, dass Design in seiner Relevanz weit über die das Gestalten von Dingen hinausgeht und seinen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme stellt.

Der 5. Platz wurde der angehenden Industriedesignerin Andrea Meyer für „Glaucus – Intelligentes Fischernetz“ zugesprochen. (...)

22.09.2016 · ,

Wir gratulieren: Ieva Petrauskaite für den 2. Preis Plakatwettbewerb

Foto: Kay Herschelmann

Den 2. Preis dotiert mit 1.000 Euro für ihr Plakat „Stylish von innen“ gewann Ieva Petrauskaite (rechts unten), Muthesius Kunsthochschule Kiel, betreut von Prof. Silke Juchter und Prof. Wolfgang Sasse im 30. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks zum Thema „Warum studieren?“. 327 Design-Studierende von 38 Hochschulen aus ganz Deutschland reichten insgesamt 611 Plakate beim Deutschen Studentenwerk (DSW) ein.
Eine fünfköpfige Fachjury hatte aus den 611 eingereichten Plakaten die besten ausgewählt. Die ausgezeichneten Arbeiten werden im Museum für Kommunikation in Berlin vom 28. Juni bis 31. Juli 2016 in einer Sonderausstellung gezeigt, die 30 besten Plakate, unter denen 3 Motive von Studierenden der MKH sind, gehen für eineinhalb Jahre auf Tour durch die Studentenwerke in ganz Deutschland. (...)

30.06.2016 · ,

Medaillenregen beim Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club Deutschland

installation

Das im April 2016 stattfindende Festival des Art Directors Club Deutschland (ADC) in Hamburg bescherte Studierenden der Muthesius Kunsthochschule eine ganze Reihe Auszeichnungen.
In der Kategorie „Semesterarbeiten“ gab es gleich zwei Auszeichnungen: Dominik Rasch punktete mit der Arbeit „Bettspiel und Christenheit“, Lehrgebiet Strategische Kommunikation/ Konzeption und Entwurf, betreut von Prof.in Silke Juchter und Prof. Wolfgang Sasse. Manuel Reitz überzeugte mit der interaktiven Installation „The Internet Is Just A Hype“, betreut von Prof. Tom Duscher (s. auch: Invisible. Katalog 2015. S. 73 ff).

Einen silbernen Nagel in der Kategorie Abschlussarbeiten konnte Max Kühl mit dem erfolgreichen Corporate Design / Identify für die eigene Braukunst Lillebräu „lille – der Entwurf einer Craft Beer Marke“ (http://lillebraeu.de/) erringen. (...)

30.04.2016 ·

Im Fokus

Im Fokus

Übergeordnetes Ziel der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist es, durch künstlerisch-gestalterische Entwicklungs- und Forschungsvorhaben als Kristallisationspunkt für Arbeiten und geistige Auseinandersetzungen auf den Gebieten der Kunst, der Raumkonzeption und des Design zu wirken. Die Muthesius Kunsthochschule in Kiel als einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein ist nicht nur ein Ort der Ermöglichung kulturell relevant werdender Biografien, sondern mit ihrem Projektstudium auch ein Ort besonderer Experimente und Realisierungen.
 Die Profile der Masterstudiengänge stellen teilweise in der Bundesrepublik einzigartige Studienangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende dar.

„Im Zentrum der Muthesius Kunsthochschule steht die Kunst, das Künstlerische und das Gestalterische, das Schaffende und die Produktivität. Um diese Mitte bewegt sich auch das grundsätzliche Verhältnis von Theorie und Praxis. Dieses Wechselverhältnis ist ein permanenter Prozess, eine kreisende Bewegung um das von Kunst und Design ausgehaltene Zentrum. Es ist Freiraum nötig, um sich zu bewegen. Deshalb ist die erste Bedingung für Kunst und Design an unserer Hochschule Freiheit! Zum Studium an der Muthesius Kunsthochschule gehört der Wille, diese Freiheit zu nutzen, um zu einer ebenso kreativen wie produktiven Persönlichkeit heranzureifen. So können wir unseren Studierenden persönliche Biografien ermöglichen“, verspricht Präsident Dr. Arne Zerbst.

Rund 580 Studienplätze verteilen sich zur Zeit auf die Studiengänge Freie Kunst, Freie Kunst Lehramt Gymnasium, Raumstrategien, Kommunikationsdesign und Industriedesign.

FORSCHUNG UND PROJEKTE

Die Ausbildung an der Muthesius Kunsthochschule ist projektorientiert. Studierende werden frühzeitig ermutigt, Erfahrungen mit realen Auftraggebern zu machen. Mit dem Projektbüro, dem Raum der Publikation und dem Zentrum für Medien wurden  interdisziplinär arbeitende Einrichtungen geschaffen, die den Studierenden dabei helfen, ihre Projekte erfolgreich zu realisieren.
Durch die Teilnahme an Exzellenzclustern zählt die Muthesius Kunsthochschule zu jenen international sichtbaren und wettbewerbsfähigen Forschungseinrichtungen, die dazu beitragen, den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Zahlreiche Kooperationspartner auf lokaler, nationaler wie internationaler Ebene schätzen an der Muthesius Kunsthochschule ihre interdisziplinäre Kursstruktur sowie das persönliche Klima mit Semesterstärken von maximal 20 Studierenden – eine hervorragende Basis für Diskurse mit Innovationspotential.

INTERNATIONALITÄT

Studierende und Lehrende setzen sich jedes Semester im Rahmen interdisziplinärer Workshop-Wochen und hochschulintern organisierter, öffentlicher Symposien mit nationalen und internationalen Positionen in Kunst und Design auseinander. Internationale Dozenten sind stets Bestandteil dieser Pflichtveranstaltungen. Aus über 30 Ländern der Welt kommen junge Menschen in Kiel zum Kunst- und Designstudium zusammen. Ihr Anteil an der Studierendenschaft beträgt 14 Prozent, Tendenz steigend. Damit liegt die Muthesius Kunsthochschule weit über dem Bundesdurchschnitt.

WEBLOGS DER LEHRGEBIETE

Um die Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule darstellbar zu machen, gibt es neben den »offiziellen« Informationsseiten (die farbige Hälfte dieser Webseite) über 30 Weblogs (die weiße Hälfte dieser Webseite), die von den einzelnen Lehrgebieten selbst gepflegt aktualisiert  werden.

Für ganz Eilige haben wir hier eine kurze Bookmarkliste zusammengestellt:
Das digitale Vorlesungsverzeichnis
Who is who an der Muthesius
-Personenverzeichnis
Medienformationen für die Presse
Die Termine der Mappenberatung

Bibliothek (Katalog und Öffnungszeiten)

Wintersemester 2016/17

Semesterbeginn: 01.10.16
Semesterende: 31.03.17
Vorlesungsbeginn: 17.10.16
Vorlesungsende: 13.02.17

(Vorlesungsfrei: 23.12.16 – 06.01.17)

Sommersemester 2017
Semesterbeginn: 01.04.17
Semesterende: 30.09.17
Vorlesungsbeginn: 03.04.17
Vorlesungsende: 21.07.17

Wintersemester 2017/18
Semesterbeginn: 01.10.17
Semesterende: 31.03.18
Vorlesungsbeginn: 16.10.17
Vorlesungsende: 14.02.18

Vorlesungsfrei: 21.12.17 – 06.01.18

*********************************

Die Muthesius Kunsthochschule tritt entschieden für die Anerkennung und Akzeptanz jeglicher Identitätskonzepte (LGBTIQ*) jenseits von binärer Geschlechterordnung und Heterosexualität ein.
(Bitte informieren Sie sich über die Gleichstellungsarbeit auf der Website der Gleichstellungskommission: E-Mail: gleichstellungskommission@muthesius.de.)