Vortrag

„Können Sie mir bitte sagen, wo der Vortrag stattfindet?“

Vortrag Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

8. Dezember 2016/19 Uhr in der Stadtgalerie
Vortrag Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten im öffentlichen Raum, u.a. in Rom, Berlin, Baltimore, München, Freiburg und Boston zur sozialen Plastik, Medialen und Musealen Intervention zu berichten.
Im Vortrag geht es um Kunst und Erinnerung, Topographie und urbane Strukturen, Übersetzung von Zeitfragmenten und um Kunst. Beide Berliner Konzeptkünstler untersuchen die Zusammenhänge von Erinnerung und sozialem Umraum im Kontext zu topographischen und kulturellen Gegebenheiten. Ihr
besonderes Interesse gilt der sozialen Plastik und Interventionen in öffentlichen und sozialen Räumen als Orte der kollektiven, (...)

05.12.2016 · ,

„Orte und Räume auditiver Kunst“ von Ulrich Eller am 3.11. 2016

blow-up-3-11

Thematisiert wird das Spannungsfeld zwischen akustischer Intervention im Innen- und Außenraum und der Erlebbarkeit von Ortsspezifik und Transformation.
Seit 2004 ist Eller Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig mit der einzigen Professur für Klangskulptur und Klanginstallation an deutschen Kunsthochschulen. Unmittelbar und ohne High Tech ist das Erscheinungsbild seiner Arbeiten in Zeichnung und Skulptur. Tonnenschwere Steine, Kanister, Wetterballons, Signalhörner werden von Eller mit Klang gefüllt, aber er lässt auch Gänsedaunen tanzen. Für Ulrich Eller bietet der Klang die geeignete Voraussetzung, um auf verborgene Eigenschaften von unterschiedlichem Material hinzuweisen.
>>Meine Arbeiten sehe ich als Entwurf für eine neue, unbekannte Wirklichkeit, die sich jedem offenbart, der gewillt ist sie zu bemerken.<< (...)

31.10.2016 · ,

Ortsbezogene Kunstprojekte – Raum, Erinnerung, Gegenwart und Ämter

Vortrag Patricia Pisani (Berlin)

27. Oktober 2016 um 19 Uhr
in der Stadtgalerie Kiel
Andreas-Gayk-Straße 31, Kiel.
Eintritt frei!

Wie sieht die künstlerische Auseinandersetzung mit besonderen öffentlichen Orten aus? Die Künstlerin Patricia Pisani wurde in der Stadtgalerie Kiel eingeladen und wird ihre ortsbezogenen und konzeptionellen Kunstprojekte im öffentlichen Raum vorstellen. „Denkzeichen in Berlin-Buch für die Opfer der Nationalsozialistischen Zwangssterilisation und Euthanasiemorde“ titelte sie eine ihrer Installationen mit politischem/historischen Inhalt von 2013. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt sind Kunstobjekte mit physikalischen Fragestellungen, so ihr „Damocles Mobil“ aus 28 beschrifteten Kochmessern im Rahmen einer Berliner Ausstellung zur Sicherheit. Sie setzt sich mit der Geschichte der Orte, deren aktueller Situation, sowie mit der Architektur in ihren räumlichen, (...)

25.10.2016 ·

1. Kieler Nacht der Wissenschaften an der Muthesius Kunsthochschule

nacht-der-wissenschaft

In Oxford, Paris, Madrid und auch in Kiel fand sie statt – am 30. September luden auch alle Kieler Hochschulen zur „European Researchers Night“ ein. Die Beiträge der Muthesius Kunsthochschule ließen sich sehen: Mitmach-Workshops für Comic-Zeichner, Kulturgeschichten rund um das Meer, unter fachkundiger Anleitung künstlerische Grafiken entwickeln, Kontakte im internationalen Cafè knüpfen, Filmgeschichte erfahren, Kommunikationsdesigner ausfragen oder dem Filmessay „Translating the Blue“ über die Ozeane im Studio Filmtheater lauschen. Lehrende und Studierende luden alle Interessierten ab 17 Uhr in die Muthesius Kunsthochschule, Legienstraße, herzlich ein. (...)

 

28.09.2016 · , ,

Kuratoren der Berlin Biennale 2016 im Kesselhaus

Fair Trade (Andrea Rosen, A6)

Dienstag, 12.07.2016, 13 Uhr. Künstlerkollektiv DIS. Auf Einladung von Dr. Marie-France Rafael (Raumstrategien), Prof. Arnold Dreyblatt (Medienklasse)

Das New Yorker Künstlerkollektiv DIS setzt sich aus Lauren Boyle, Solomon Chase, Marco Roso und David Torre zusammen. Ihre kulturellen Interventionen arbeiten mit einer Vielzahl von Medien, die von Museums- und Gallerieausstellungen bis zu virtuellen Online-Projekten reichen. So gründeten sie 2010 das DIS Magazine, das sich online mit Kunst, Mode, Musik und Kultur auseinandersetzt. Dazu sind DISimages, eine Stock Photography Agency, und DISown, eine Einzelhandelsplattform, entstanden. DIS arbeitet an der Schnittstelle von Kunst und Kultur im weitesten Sinne und untersucht die Spannungen zwischen Popkultur und Institutionen; und das gerade im Hinblick auf das „most public and democratic forums of all the Internet“. (...)

06.07.2016 ·

Im Fokus

Im Fokus

Übergeordnetes Ziel der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist es, durch künstlerisch-gestalterische Entwicklungs- und Forschungsvorhaben als Kristallisationspunkt für Arbeiten und geistige Auseinandersetzungen auf den Gebieten der Kunst, der Raumkonzeption und des Design zu wirken. Die Muthesius Kunsthochschule in Kiel als einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein ist nicht nur ein Ort der Ermöglichung kulturell relevant werdender Biografien, sondern mit ihrem Projektstudium auch ein Ort besonderer Experimente und Realisierungen.
 Die Profile der Masterstudiengänge stellen teilweise in der Bundesrepublik einzigartige Studienangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende dar.

„Im Zentrum der Muthesius Kunsthochschule steht die Kunst, das Künstlerische und das Gestalterische, das Schaffende und die Produktivität. Um diese Mitte bewegt sich auch das grundsätzliche Verhältnis von Theorie und Praxis. Dieses Wechselverhältnis ist ein permanenter Prozess, eine kreisende Bewegung um das von Kunst und Design ausgehaltene Zentrum. Es ist Freiraum nötig, um sich zu bewegen. Deshalb ist die erste Bedingung für Kunst und Design an unserer Hochschule Freiheit! Zum Studium an der Muthesius Kunsthochschule gehört der Wille, diese Freiheit zu nutzen, um zu einer ebenso kreativen wie produktiven Persönlichkeit heranzureifen. So können wir unseren Studierenden persönliche Biografien ermöglichen“, verspricht Präsident Dr. Arne Zerbst.

Rund 580 Studienplätze verteilen sich zur Zeit auf die Studiengänge Freie Kunst, Freie Kunst Lehramt Gymnasium, Raumstrategien, Kommunikationsdesign und Industriedesign.

FORSCHUNG UND PROJEKTE

Die Ausbildung an der Muthesius Kunsthochschule ist projektorientiert. Studierende werden frühzeitig ermutigt, Erfahrungen mit realen Auftraggebern zu machen. Mit dem Projektbüro, dem Raum der Publikation und dem Zentrum für Medien wurden  interdisziplinär arbeitende Einrichtungen geschaffen, die den Studierenden dabei helfen, ihre Projekte erfolgreich zu realisieren.
Durch die Teilnahme an Exzellenzclustern zählt die Muthesius Kunsthochschule zu jenen international sichtbaren und wettbewerbsfähigen Forschungseinrichtungen, die dazu beitragen, den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Zahlreiche Kooperationspartner auf lokaler, nationaler wie internationaler Ebene schätzen an der Muthesius Kunsthochschule ihre interdisziplinäre Kursstruktur sowie das persönliche Klima mit Semesterstärken von maximal 20 Studierenden – eine hervorragende Basis für Diskurse mit Innovationspotential.

INTERNATIONALITÄT

Studierende und Lehrende setzen sich jedes Semester im Rahmen interdisziplinärer Workshop-Wochen und hochschulintern organisierter, öffentlicher Symposien mit nationalen und internationalen Positionen in Kunst und Design auseinander. Internationale Dozenten sind stets Bestandteil dieser Pflichtveranstaltungen. Aus über 30 Ländern der Welt kommen junge Menschen in Kiel zum Kunst- und Designstudium zusammen. Ihr Anteil an der Studierendenschaft beträgt 14 Prozent, Tendenz steigend. Damit liegt die Muthesius Kunsthochschule weit über dem Bundesdurchschnitt.

WEBLOGS DER LEHRGEBIETE

Um die Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule darstellbar zu machen, gibt es neben den »offiziellen« Informationsseiten (die farbige Hälfte dieser Webseite) über 30 Weblogs (die weiße Hälfte dieser Webseite), die von den einzelnen Lehrgebieten selbst gepflegt aktualisiert  werden.

Für ganz Eilige haben wir hier eine kurze Bookmarkliste zusammengestellt:
Das digitale Vorlesungsverzeichnis
Who is who an der Muthesius
-Personenverzeichnis
Medienformationen für die Presse
Die Termine der Mappenberatung

Bibliothek (Katalog und Öffnungszeiten)

Wintersemester 2016/17

Semesterbeginn: 01.10.16
Semesterende: 31.03.17
Vorlesungsbeginn: 17.10.16
Vorlesungsende: 13.02.17

(Vorlesungsfrei: 23.12.16 – 06.01.17)

Sommersemester 2017
Semesterbeginn: 01.04.17
Semesterende: 30.09.17
Vorlesungsbeginn: 03.04.17
Vorlesungsende: 21.07.17

Wintersemester 2017/18
Semesterbeginn: 01.10.17
Semesterende: 31.03.18
Vorlesungsbeginn: 16.10.17
Vorlesungsende: 14.02.18

Vorlesungsfrei: 21.12.17 – 06.01.18

*********************************

Die Muthesius Kunsthochschule tritt entschieden für die Anerkennung und Akzeptanz jeglicher Identitätskonzepte (LGBTIQ*) jenseits von binärer Geschlechterordnung und Heterosexualität ein.
(Bitte informieren Sie sich über die Gleichstellungsarbeit auf der Website der Gleichstellungskommission: E-Mail: gleichstellungskommission@muthesius.de.)