Science Visualization: Scientific Poster wird im Berliner Museum für Kommunikation ausgestellt

red-dot

Das mit dem Red Dot Award ausgezeichnete 'Next Generation Scientific Poster' wird bis  18. Januar 2015 im Museum für Kommunikation in Berlin im Rahmen der "Best Communication Design – Red Dot Winners Selection 2014" ausgestellt. Danach wird die Ausstellung in Basel und in Essen gezeigt. Rund ein Jahr lang hatten der Muthesius Absolvent Konrad Rappaport und Meeresforscher aus dem Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ unter Federführung von Professor Tom Duscher an dem digitalen Wissenschaftsposter zum Thema „Untermeerische Hangrutschungen“ gearbeitet. Eine erste Version des Projekts „Next Generation Scientific Poster“ wurde im vergangenen Herbst auf einer internationalen Fachkonferenz präsentiert und seitdem weiterentwickelt. (...)

08.11.2014 · , ,

Der Forschungsschwerpunkt Science Visualization

magens-hoggenmueller_sci-vi_02

Mehrmediale Wissensdarstellungen nehmen eine zunehmend zentrale Rolle ein. Sie bieten nicht nur eine Grundlage für die Wissensvermittlung, sondern bilden auch den Rahmen für den Erwerb von Wissen. Während avancierte mediale Versinnlichungsmöglichkeiten in den Wissenschaften lange vernachlässigt wurden, liegt diesbezüglich in den Künsten und Designausrichtungen ein besonderes Kompetenzfeld.
Die Muthesius Kunsthochschule hat sich die Suche nach gestalterischen Lösungen insbesondere visueller, kommunikationsspezifischer und szenographischer Fragestellungen im Bereich der Wissensdarstellung bereits seit Jahren erfolgreich zur Aufgabe gemacht. Neben den Professoren Tom Duscher, Stephan Sachs und Manfred Schulz sind zwei wissenschaftliche Mitarbeiter in dem Forschungsschwerpunkt beschäftigt: Der Soziologe Sebastian W. Hoggenmüller und Informations- und Motiondesigner Michel Magens untersuchen innovative, mediale Versinnlichungsmöglichkeiten und deren theoretischer Reflexion. (...)

07.11.2014 · , ,

Dock of Learning – Design of, as & beyond knowledge

portofknowledge

Symposium 2‐3 July 2014 in Kiel

Research, teaching and practice are names given to the activity of producing, disseminating and exercising of knowledge. This division of labour is mirrored by the differentiation of academic institutions. The Humboltian University focuses on research and theory‐based teaching, leaving practice-­oriented teaching to the Fachhochschule. The Kunsthochschule, although has university-­equivalent status, devotes also to practice-­oriented teaching. (...)

12.05.2014 · ,

Healthy Aging Network of Competence

HANC ist ein EU-gefördertes Forschungsprojekt, an dem die Muthesius Kunsthochschule im Zeitraum von Januar 2013 bis Dezember 2014 als aktiver Partner teilnimmt.Das Projekt zielt darauf ab, sich der Herausforderungen des demografischen Wandels und der einhergehenden alternden Gesellschaft zu stellen. Dies soll durch die Etablierung eines starken, alle Akteure dieses Feldes integrierenden Netzwerkes ermöglicht werden. (...)

03.04.2014 · ,

Research-based art / Art-based research

Die Muthesius Kunsthochschule Kiel und Heinrich Böll Stiftung Schleswig-Holstein starteten in Istanbul ein internationales Programm mit dem Titel research-based art / art-based research.Schwerpunkt dieses europäischen Kooperationsprojektes ist es, Möglichkeiten und Perspektiven einer kreativen Politisierung des öffentlichen Raumes aufzuzeigen. Des Weiteren zielt es darauf ab, langfristige Partnerschaften zu etablieren. Das Projekt generiert ein weitverzweigtes und diversifiziertes Netzwerk aus Künstlern und Kulturschaffenden, Wissenschaftlern und Studierenden, Journalisten und der interessierten Öffentlichkeit. (...)

02.04.2014 · ,

Vortragsreihe Blow-up

Blow-up SoSe 2014

Die vormals sogenannte »Kunst im öffentlichen Raum« ist heute in der Diskussion als Räume, Sprache und Objekte entgrenzende künstlerische Intervention und Performance. Sie eröffnet neue Wirkungs- und Realisierungsmöglichkeiten für den öffentlichen Raum und umfasst Eingriffe und Gestaltungen von Orten, Plätzen und Räumen, theatrale Inszenierungen, Sprachräume, Choreographien mit Stadt und Landbewohnern, soziale und ökologische Projekte sowie sensuelle Anthropologie.

Blow-up stellt Ideen von Künstlerinnen und Künstlern vor, die in erweiterten Bereichen der Kunst im öffentlichen Raum arbeiten: der Performance, des Theaters, der Feldforschung, der außerparlamentarischen Stadtplanung, der Licht- und Klanginstallation und der Gemeinschaft und Gemeinde einbeziehenden Kunst. Mit dieser Reihe wollen beide Veranstalterinnen, die Muthesius Kunsthochschule und die Stadtgalerie Kiel, eine Diskussion in Gang setzen, (...)

19.02.2014 ·

Inflamation at Interfaces: Krieg im Körper

Krieg im Körper

Ein Wandcomic von Tim Eckhorst, entstanden im Rahmen der Ausstellung ‚Entzündet‘ für das Exzellenzcluster Inflammation at Interfaces.

Ein überlebensgroßer Comic leistet im öffentlichen Stadtraum von Kiel Aufklärungsarbeit: Er schildert, was im Körper passiert und lässt Betroffene zu Wort kommen. Mit einer Länge von 35 Metern und einer Höhe von bis zu vier Metern war Krieg im Körper am Sophienblatt, Ecke Rondeel jedem Interessierten zugänglich. Inzwischen gibt es auch eine drucktechnische Reproduktion.

Zur Webseite der Arbeit (...)

10.02.2014 ·

KunstHochSchule: Keramik-Workshop mit Schülerinnen aus Satrup

...bis eine Hohlform für den Pferdekörper entstanden ist

Für drei Tage tauschten Schülerinnen des Satruper Schulzentrums Ende Januar 2014 ihren Campus gegen das Studio 13 der Muthesius Kunsthochschule. Die Idee dazu kam von Lena Kaapke und Theres Böttcher. Die beiden Masterstudentinnen hatten das Konzept einer Einführung in das keramische und künstlerische Arbeiten für Schülerinnen entworfen. Sie gaben ihm den Titel “Kunstinsel”. Damit bewarben sie sich bei dem Projekt “Kunst hoch Schule” unter Leitung von Simon Kühl. Eine Jury, bestehend aus dem Präsidium sowie Professorinnen und Professoren der Kunsthochschule, dem Vorsitz des BDK Fachverbandes für Kunstpädagogik in Schleswig-Holstein e.V. und der Landesfachberatung Kunst am IQSH, wählte aus allen eingereichten Bewerbungen ihre Idee aus. Es konnte losgehen! Wenige Tage nach offiziellem Start des „Jahres der kulturellen Bildung 2014“ in Schleswig-Holstein kam die Mädchengruppe nach Kiel. (...)

10.01.2014 ·

EU-Projekte

art-based research/research-based art

Gemeinsam mit der Muthesius Kunsthochschule startete radius of art 2008 das Projekt art-based research / research-based art. Weitere Partner waren die University of Ulster in Belfast, die International Academy of Art Palestine in Ramallah, die Maumaus Escola de Artes Visuais in Lissabon, 98 Weeks aus Beirut im Libanon und 5533 aus Istanbul. Als Kuratorin konnte Adrienne Goehler gewonnen werden. Gemeinsam wurde ein Diskurs von professionellen Künstlerinnen und Künstlern mit künstlerischen, wissenschaftlichen und politisch-gesellschaftlichen Einrichtungen angestoßen. Nachzulesen ist dies in der englischsprachigen Publikation „thinking the city – acting the city. art in urban public space.“

Das Projektbüro radius of art in der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein konzipiert, entwickelt und realisiert vielfältige Kulturprogramme im Bedeutungsfeld Kunst und Gesellschaft. Dazu zählen Veranstaltungsreihen und Vorträge genauso wie Angebote und Projekte im Bereich Bildende Kunst, Musik, Literatur, Film und Schauspiel.

www.radius-of-art.de

Fragen ?

Anke Müffelmann / radius of art
0431 – 9066-130 und -136

Idea Garden

Gemeinsam mit Medienpädagogen von der Christian-Albrechts-Universität, der Technischen Hochschule Zürich, der Aalborg University und dem Spielwarenhersteller LEGO aus Dänemark, den beiden österreichischen Unternehmen FH OÖ Forschungs- & Entwicklungs GmbH (MIL) und EOOS Design GmbH, sowie der Foundation for Research and Technology aus Griechenland arbeiten Kommunikationsdesigner der Muthesisus Kunsthochschule im Projektteam „Idea Garden“. Es wurde im November 2012 für die Dauer von drei Jahren eingerichtet.
Ziel ist die Entwicklung von interaktiven Lernumgebungen zur Förderung der Kreativität. Dazu wurden eingangs die kreativen Prozesse in den Entwicklungsabteilungen der am Projekt beteiligten Unternehmen untersucht und die Entstehung kreativer Lösungen in den Seminaren unserer Kunsthochschule beobachtet.

http://idea-garden.org/

Fragen ?

Prof. Tom Duscher
0431 – 5198-478, td@muthesius.de
Prof. Frank Jacob
0431 – 5198-475, jacob@muthesius.de
Christoph Eichhorn
0431 – 240 34 80, christoph_eichhorn@muthesius.de

HANC – Healthy Ageing Network of Competence

Unter Führung des SDU – Institute of Sports Science and Clinical Biomechanics schlossen sich für dieses Projekt die Muthesius Kunsthochschule, die Fachhochschulen Kiel und Flensburg, die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in SH e.V. und die WelfareTechRegion, das Odense Universitetshospital und der SDU – Forskerservice zusammen. Start von HANC war im Januar 2013. Das Projekt endet im Dezember 2014.
Die Mission von HANC besteht in erster Linie in der Zusammenführung und Nutzung neuen Wissens im Bereich des „Gesunden Alterns“. Für das aktive Altern der Bürger in der Region soll dieses Wissen in greifbare Produkte und Dienstleistungen übersetzt werden.

redefining safety – Designing for Age

Die übergeordnete Frage nach der Motivation diente als Ausgangspunkt für die Projektarbeit der Muthesius Kunsthochschule bei HANC: Wie kann man ältere Menschen motivieren, ein aktives und gesundes Leben zu führen? Die Art dieser Fragestellung bedarf der Klärung grundlegender Auffassungen z.B. von „Alt sein”, „Älterwerden” und „Motivation”. Somit basiert diese Arbeit einerseits auf der Erfassung von Alter in seiner Diversität und Komplexität, andererseits aber auch auf der Erforschung möglicher Zugänge zur Motivation.

www.hanc-project.net/

Fragen ?

Prof. Detlef Rhein
0431 – 5198-430 rhein@muthesius.de
Prof. Frank Jacob
0431 – 5198-475 jacob@muthesius.de
Elliot Silva M.A. Medical Design
0431 – 5198-458, silva@muthesius.de
Jutta Hansen M.A. Soziologie
0431 – 5198-458, hansen@muthesius.de
Benjamin Overhoff B.A. Industriedesign