Ausstellung „Im Azur“

Gruppenausstellung »Im Azur«

Parallel zur Ludger Gerdes – Retrospektive in der Kunsthalle zu Kiel werden in der Gruppenausstellung »Im Azur« vom 10.2. bis 12.3.2017 Werke von 9 Künstler*innen gezeigt, welche an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Ludger Gerdes zwischen 2005 und 2008 studiert haben.

Die Ausstellung präsentiert Positionen einer jüngeren Generation von Künstler*innen, die in Göttingen, Hamburg, Karlsruhe und Kiel leben und arbeiten, setzt sie in Bezug zueinander und untersucht Gemeinsamkeiten, Tendenzen und künstlerische Entwicklungen vor dem Hintergrund der gemeinsamen Studienzeit. Die teilnehmenden Künstler*innen entwickeln eigens für »Im Azur« neue Arbeiten.

Am 4.3.2017 erscheint eine Publikation zur Ausstellung „im Azur“, die sich der Arbeit der ausstellenden Künstler sowie der Lehre von Ludger Gerdes widmet. (...)

Freihand – Muthesius weiht Stahlskulptur ein

Die neue raumgreifende Stahlskulptur auf dem „Schmuckplatz“ in der Legienstraße / Ecke Wilhelminenstraße wird am 9. Februar 2017 feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Entwurf und Realisierung stammen von der Masterstudentin  (Kunst Lehramt) Regine Schulz (26). Der Titel „Freihand“ nimmt bezug auf den Ausgangspunkt der Skulptur, einer freien Zeichnung, sie weist auch auf die Freiheit des künstlerischen Schaffens an einer Kunsthochschule hin. Zwei aufeinanderliegende Stahlringe mit einem Durchmesser von 18 m wurden leicht versetzt in den triangelförmigen Platz einbeschrieben. Damit bezieht sich die geplante Skulptur auf den historischen „Schmuckplatz“, in dessen Zentrum bis zu seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg ein kreisrunder Brunnen stand.
Mit „Freihand“ gewann Regine Schulz 2016 in dem von Prof.in Elisabeth Wagner (Bildhauerei) initiierten und vom Präsidium der Kunsthochschule ausgelobten Wettbewerb um die Gestaltung des Platzes den 1. (...)

Weitere Meldungen

9.2.2017: Studieninfotag

Die Muthesius Kunsthochschule bietet am 9. Februar 2017 ( 10 Uhr bis 15:00 Uhr ) einen Informationstag für alle Studieninteressierten an. Die Veranstaltung wendet sich besonders an jene Schülerinnen und Schüler, die sich auf eine Aufnahmeprüfung an der Hochschule vorbereiten möchten. Der Studieninformationstag bietet Studieninteressierten die Möglichkeit, sich umfassend über die grundständigen und konsekutiven Studiengänge Freie Kunst, Industriedesign, Kommunikationsdesign und Raumstrategien/Szenografie sowie über den Lehramtsstudiengang Kunst für Gymnasien zu informieren. Zusätzlich steht ein Informationsangebot zu den spezialisierten Masterstudiengängen und ihren vielseitigen Schwerpunkten von der Medienkunst über Typografie bis zu den Interaktiven Medien bereit. (...)

Neue Wege gehen: Auch ohne Mappe ins Studium gelangen

Im Rahmen eines Erprobungsverfahrens gelten für die Bewerbung für den B.A.-Studiengang Szenografie / Interior Design zum WS 2017/18 folgende besondere Ausnahmeregelungen:

Option 1: 
Bewerbung mit Mappe im regulären Verfahren mit normaler künstlerischer Eignungsprüfung. (...)

Aktuelle Arbeiten

Interactive Image

Dunja S. Jürgensen, Yannick Kaiser, 2016

Jerusalem: Facts And Perceptions

Luka Lara Fritzsche, Manuel Reitz, 2016

True Germany

Ieva Petrauskaite, 2016

Responsiv Fabric

Joshua von Hofen, Nils Nahrwold, 2016

Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften

Die Erfahrungen an Hochschulen für Kunst und Gestaltung zeigen, dass ein verstärktes Theorieangebot bzw. die Erweiterung des einschlägigen Pflichtangebots lediglich praktische Gestaltung und theoretische Reflexion unverbunden nebeneinander stellen.
Die Grundidee des Instituts für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften ist das Konzept einer „Doppelspur“: Geht es einerseits um die systematische Vermittlung theoretischer Inhalte von der Ästhetik, Kunst- und Bildgeschichte sowie von Medien- und Kulturtheorie, ist andererseits eine theoretische Arbeit und Reflexion notwendig, die sich von der Praxis, der „Sache“ der Gestaltung und ihren Problemen her versteht. Sie fordert eine direkte Zusammenarbeit zwischen den Studiengängen und dem Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften ein.

Das allgemeine Theorieangebot weist über die Vermittlung fachspezifischer Kenntnisse hinaus, legt wissenschaftliche Fundamente, zeigt zeitgenössische Entwicklungen und Debatten auf und untersucht deren historische Voraussetzungen. Der „praxisreflektierenden“ Theoriearbeit entspricht zusätzlich die Durchführung gemeinsamer Projekte mit speziellen Theorieangeboten, ferner die vom Forum regelmäßig veranstalteten „Interdisziplinären Wochen“ und dem „Experimentellen Raum“ mit Vorträgen, Seminaren und Projekten zu aktuellen Themen sowie die Erprobung neuer Unterrichtsformen wie das Format der „Atelierbegehung“ mit Gelegenheit zur themenzentrierten Diskussion, Arbeitsbesprechung oder theoretischen Kurzseminaren am Ort der Arbeit selber.

Dem Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften sind die Lehrgebiete Ästhetik, Kultur- und Medienwissenschaft sowie Kunstgeschichte und visuelle Kulturen zugeordnet. Ihm ist das Forum assoziiert. Gemäß den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen werden die Inhalte über Vorlesungen, Seminare und Übungen als Pflichtfächer in allen BA- und MA-Studiengängen vermittelt. Teile der Theorielehre können in Kooperation mit der Christian-Albrechts-Universität angeboten werden. Darüber hinaus entspricht die Erhöhung des Theorieanteils in der Lehre der allgemeinen Tendenz einer Verwissenschaftlichung aller Kompetenzen. Wie sich eine „Wissensgesellschaft“ in hohem Maße über Wissenschaft und Technologie definiert, gilt dies in zunehmenden Maße auch für die Gestaltungsarbeit und die Kunst. Das Theorieangebot der Muthesius Kunsthochschule sucht dem mit der Erweiterung des Angebots um Bild-, und Kultur- und Medienwissenschaften Rechnung zu tragen.

Wichtige Information für Kunst Lehramtsstudierende

Damit die Leistungen im Bereich Kunstgeschichte/Kunsttheorie, die am IKDM der Muthesius Kunsthochschule erbracht worden sind, in das Prüfungssystem der CAU eingepflegt werden können, bitten wir die Studierenden, sich von den jeweiligen Dozenten einen Schein ausstellen zu lassen, aus dem die erbrachte Leistung hervorgeht (Titel der Veranstaltung, SWS, Prüfungsleistung usw.) Solange die Muthesius Kunsthochschule noch keinen Zugang zur digitalen Studierenden-Online-Funktion (HIS-QIS) hat, werden diese Leistungen von Prof. Dr. Beuckers (beuckers@kunstgeschichte.uni-kiel.de) und Friederike Rückert (rueckert@kunstgeschichte.uni-kiel.de) an das Prüfungsamt weiter geleitet. Bitte nehmen Sie mit einem der beiden Kontakt auf.

Lehrende

 

PROF.IN DR. PHIL. HABIL. CHRISTIANE KRUSE
Kunstgeschichte und visuelle Kulturen

PROF.IN DR. PHIL. HABIL. PETRA MARIA MEYER
Kultur- und Medienwissenschaften mit Schwerpunkt Philosophie

PROF. DR. NORBERT M. SCHMITZ
Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften: Ästhetik

DR. ARNE ZERBST
Präsident

 

Lehrbeauftragte

 

DR. PHIL. LARS CHRISTIAN GRABBE
Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften

DR.CHRISTINE KORTE-BEUCKERS
Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften

STEFANIE POLEK
Lehrbeauftragte

Felix Schackert
Lehrbeauftragter

Dr. Katrin Weiden
Kultur- und Medienwissenschaften

Stefanie Klick
Lehrbeauftragte

Downloads

Richtlinien für Titelblatt, Abgabe und Länge von Hausarbeiten (benotete Hausarbeiten; Vertiefung) im B.A. und Masterstudium bzw. B.A. und M.A. Lehramt

Zitierrichtlinien für Bachelor- und Masterarbeiten