27.09.2016, 18.30 Uhr. Podiumsdiskussion: Ein Hochhaus am Exer – Chance oder Bausünde?

exerpodiumsdiskussion

Der BDA lädt ein zur Podiumdiskussion „Hotelneubau an der Sparkassenarena in Kiel“ mit Dr. Arne Zerbst, Prof. Volkwin Marg, Jan-Oliver Meding und Gregor Sunder-Plassmann.
Nach 15 Jahren entbrennt in Kiel wieder eine heftige Diskussion, ob vor der Sparkassenarena ein Hochhaus gebaut werden soll, das den gegenüberliegenden Rathausturm in den Schatten stellen könnte. Geplant ist ein 55 m hohes Gebäude, das der Hamburger Investors Revitalis für eine amerikanische Hotelkette erstellen möchte. Erste Entwürfe zeigen neben dem Hochhaus auf der Fläche vor der Sparkassenarena in Richtung Exerzierplatz ein dazugehöriges Parkhaus. Das geplante Projekt wird die Silhouette der Landeshauptstadt nachhaltig verändern und deshalb intensiv diskutiert. Um seiner Bedeutung gerecht zu werden, veranstaltet der Bund Deutscher Architekten BDA Kiel in Fortführung seiner Veranstaltungsreihe ARCHITEKTURQUARTETT am 27.09. (...)

Ozeane und Meere: Interaktive Ausstellungskonzepte der Muthesius Kunsthochschule ausgezeichnet

Legende

Einen großen Erfolg verbuchten Masterstudierende des Kommunikationsdesigns und der Raumstrategien mit innovativen Kommunikationskonzepten für den Kieler Exzellenzcluster Future Ocean. Von 15 Gewinnern im bundesweiten Wettbewerb Meere und Ozeane stellt hier die Muthesius Kunsthochschule gleich zwei:

Tanja Lücker gewann mit dem Exponat „ENSO“, entwickelt als Masterprojekt im Bereich Interaktives Informationsdesign bei Prof. Tom Duscher. ENSO (El Nino Southern Oscillation) beschreibt in der Meereskunde ein komplexes Zirkulationssystem von Erdatmosphäre und Meeresströmung im Pazifik. Das Ursache-Wirkungs-Geflecht des Phänomens wird in einem leicht ovalem Raum mit gewölbten Wänden projeziert, zusätzlich kann der Besucher durch eine Länderauswahl die Darstellung steuern. Lücker verbindet in ihrem Exponat informative mit emotionalen Komponenten, macht das ENSO-Phänomen mit allen Sinnen erfahrbar. (...)

Weitere Meldungen

Einladung zur 1. Kieler Nacht der Wissenschaften an der Muthesius Kunsthochschule

In Oxford, Paris, Madrid und auch in Kiel findet sie statt – am 30. September laden auch alle Kieler Hochschulen zur „European Researchers Night“ ein. Die Beiträge der Muthesius Kunsthochschule lassen sich sehen: Mitmach-Workshops für Comic-Zeichner, Kulturgeschichten rund um das Meer, unter fachkundiger Anleitung ein künstlerische Grafiken entwickeln, Kontakte im internationalen Cafè knüpfen, Filmgeschichte erfahren, Kommunikationsdesigner ausfragen oder dem Filmessay „Translating the Blue“ über die Ozeane im Studio Filmtheater lauschen. Lehrende und Studierende laden alle Interessierten ab 17 Uhr in die Muthesius Kunsthochschule, Legienstraße, herzlich ein. (...)

Muthesius Designerinnen ausgezeichnet

Zwei nationale Gewinnerinnen des James Dyson Awards 2016 sind angehende Industriedesignerinnen der Muthesius Kunsthochschule, Kiel.

Die Jury aus renommierten Designexperten erkannte den 1. (...)

Ernennung

Präsident Dr. Arne Zerbst ernennt Annette le Fort zur Professorin für Buchgestaltung und Prof. André Heers zum Professor für Typografie und Gestaltung. Sie treten das Amt mit voller Lehrverpflichtung ab 1. (...)

Aktuelle Arbeiten

In Focus

The main goal of the Muthesius University in Kiel is to promote art, design and spatial strategies via research and development projects as a focal point for work and intellectual debates. As the only art university in the State of Schleswig-Holstein, the Muthesius is not only a place to develop culturally relevant biographies but with its project studies also a place of particular experimentation and realisation.
 To a certain extent, the profile of the Master’s programme represents study courses and development possibilities for students unique in the Federal Republic of Germany.

“At the centre of the Muthesius University’s focus is art and design, the creative and productive. Around this centre there revolves the fundamental relationship between theory and practice. This reciprocal relationship is a permanent process, a circular movement around the centre held by art and design. It needs free space to move. Thus, the firt condition for art and design at our university is freedom! To study at the Muthesius is the desire to use this freedom to mature into an equally creative and productive personality. In this way, we can provide our students with personal biographies”, promises President Dr. Arne Zerbst.

Around 580 study places are currently spread across the study courses in Fine Arts, Fine Arts for Secondary School Teachers, Spatial Strategies, Communication Design and Industrial Design.

RESEARCH AND PROJECTS

Training and education at the Muthesius are project-oriented. Students are encourage early to gain experience with real clients. The Project Office, the Publication Office and the Centre for Media are interdisciplinary departments which help students to complete their projects successfully.
By particpating in the excellence clusters the Muthesius University is one of the internationally visible and competitive research institutes contributing to the sustainability of research in Germany. Numerous cooperation partners at local, national and international level appreciate the Muthesius University’s interdisciplinary structure and the personal atmosphere of the class sizes of a maximum to 20 students – an excellent basis for discourse leading to innovation.

INTERNATIONALITY

Each term, students and lecturers discuss national and international positions in art and design within the framework of interdisciplinary workshop weeks and internally organised, public symposia. International lecturers are always a part of these required courses. Young people from over 30 countries around the world come together in Kiel to study art and design. They make up 14 per cent of the student body, with an increasing tendency. This puts the Muthesius University above the national average.

WEBLOGS OF THE FIELDS OF STUDY (In German)

In order to make the variety of the Muthesius University more informative, in addition to the »official« information pages (the coloured half of the website) there are over 30 weblogs (the white half of this website) updated by the individual study courses/departments themselves (in German only).

Library (Catalogue and Opening Times)

Academic Year 2014/15:

Winter term: 20th October 2014 to 15th February 2015 (period: 1.10.2014- 31.3.2015)
No courses between 22nd December 2014 and 6th January 2015
Summer term: 6th April 2015 to 26th July 2015 (period: 01.04.2015 to 30.09.2015)

Academic Year 2015/16:
Winter term: 19th October 2015 to 17th February 2016
(No courses between 21st December 2015 and 6th January 2016)
Summer term 2016:
4th April to 24th July 2016