Antje Feger

Lehrbeauftragte für Freie Kunst und Keramik
Postadresse: Legienstraße 35, 24103 Kiel
afeger@web.de, T. 0431 / 5198 - 421
Knooper Weg , Raum 074

Curriculum Vitae:

 

2010-2012     Postgraduales künstlerisch-wissenschaftliches Förderprogramm der MKH
2005-2006    Independent Study Program, Maumaus, Escola des Artes Visuais, Lissabon, Portugal
1997-2005     Studium der Freien Kunst an der MKH und Anglistik an der CAU, Kiel

http://www.feger-stumpf.com/

Projekte:

 

2019//CHTHONIC – I’LL SEE YOU IN THE TREES, Hinterconti, Hamburg [E] //Sound Edition Vorwerk, Galerie 21, Hamburg // Instant Scale Atelierhaus Trittau //The Burrow,The Wrong – New Digital Art Biennale

2018//Regionale – Stipendiatinnen und Stipendiaten der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holsteins, Overbeck-Gesellschaft //Regionale IV – far out, Kunstverein Glückstadt, Palais für aktuelle Kunst // Stipendiatinnen und Stipendiaten der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holsteins, K34 – Onspace, Kiel – Flutgraben e.V. Berlin

2017 // Telo, Krasnodar Institute of Contemporary Art, Krasnodar, Russland //emmcmakeabook#6, Corridor, Amsterdam, Niederlande //Darker than Blue – a transatlantic log, Kunstverein Glückstadt, Palais für aktuelle Kunst [E] //Unfold, kuratiert von Videoist, Arte Sanat, Ankara, Türkei //Arbeitsstipendium für Bildende Kunst 2018, [shortlist] Kunsthaus, Hamburg //

2016 //Through the Dust, FRISE, Künstlerhaus Hamburg [E] //Driven by Pleasure, Schleswig-Holsteinische Landesstipendiatinnen, Flutgraben e.V., Berlin // Telo, Cultural Transit Foundation, Jekaterinburg, Russland

2015 //Passagen, Kunst im öffentlichen Raum in Hamburg 1981, Kunsthaus, Hamburg //A PERFECT GREY, Beobachtung II, Galerie der HfbK, Hamburg // Klaipeda Culture Communication Center, Klaipeda, Litauen [E] //Prinz (the ghost are outside), Kreuzberg-Pavillion, Berlin //Heute war gestern – Zwischen Dreizack und Olivenbaum, Skulpturenhalle Basel, Schweiz

2014 //Kunst der Intervention III, RK – Galerie für zeitgenössische Kunst, Berlin //Regionale II,  Landesstipendiatinnen, Overbeck-Gesellschaft, Lübeck //Archaea, Beton, Kopenhagen, Dänemark //Hayy – A Self Taught Musical, kuratiert von Nuans, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf //emmcmakeabook#5, Apartment Project Berlin, Berlin // 8. Bremer Kunstfrühling, Notausgang am Horizont, Bremen //emmcmakeabook#5, Künstlerhaus Stuttgart //BLACK HONEY,  # 42  2025, Hamburg [E]  // Contemporary Istanbul, Halka, ICC, Istanbul, Türkei

2013 //Kunst im Untergrund, NGBK- Neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin //Landscape, Cigarrvägen 13, Stockholm, Schweden [E] //Open Doors, kuratiert von Dr. Claudia Giannetti, Fórum Éugenio de Almeida, Évora, Portugal //Paths to Recreation, kuratiert von Nüans, Tokio, Japan //The Story of Hayy, kuratiert von Nüans, Istanbul, Türkei

2012 //In Several Aspects, Halka art project, Istanbul, Türkei // Broken Symmetry, Ve.Sch, Wien, Österreich [E] //Open Museum, kuratiert von Baltic-Raw, Plateau der Hamburger Kunsthalle // Noordkaap, LX Factory, Lissabon, Portugal // Noordkaap Closing Part, Dordrecht, Niederlande //Under Palm Trees, Marstall Ahrensburg [E] //Into the Dark, Salzamt, Linz, Österreich [E]

2011 //Machine-RAUM 2011, Choosing another Strategy, Vejle Art Museum, DK //PUBLIC IDEA, Get a Desk, Parallelevent der 12. Istanbul Biennale, 5533, Istanbul, Türkei //KABIN, Tophane-I-Amire, Istanbul, Türkei //Beyond the Blank, Frappant, Hamburg [E] // Isle of White, bb15, Linz, Österreich [E]

2010 // Landesschau, Rathausgalerie Oslo, Norwegen //Verwehte Orte, Landesmuseum Schloss Gottorf, Schleswig //PUBLIC IDEA, 5533, Istanbul, Türkei // IIIIIIIIIIII, Galerie Speckstrasse, Hamburg //Blackdoor Files, Black Door Istanbul, Istanbul, Türkei

2009 //Willkommen im Vogelapparat, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg // Landesschau, Ostholsteinmuseum, Eutin //SAMPLES #2, Deutscher Künstlerbund, Berlin

2008 //Abseits 08, FIT – Freie Internationale Tankstelle, Berlin //Storage, Westwerk, Hamburg [E] //Abseits 08, Prima Kunst, Stadtgalerie, Kiel

2007 //Baltic Draft II, Centre d’Art Passerelle, Brest, Frankreich //Voyage voyage, Plataforma Revólver, Lissabon, Portugal //Baltic Draft II, Mirador, Madrid, Spanien //Ohnmacht, kuratiert von Frank Wagner, Maschinenhaus, Kiel //Abseits 07, Galerie Oelfrüh, Hamburg //Stray for Art, Scope-Art, Basel, Schweiz

2006 //Ballermann die Ausstellung, Abseits 06, Kunsthalle zu Kiel //WATER PIECES 06, Int. Video Art, NOASS Gallery, Riga, Lettland // Acoustic Turn, Symposion, Salzau //Everything will be alright I, Kunsthalle zu Kiel // Stray for Art, Scope-Art, London

Preise und Stipendien:

 

2017 // Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein

2016 // Atelierförderung, Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn

2015// Artist in Residency, Klaipeda Culture Communication Center, Klaipeda, Litauen

2013 // Artist in Residency, Lichtenberg Studios, Berlin //Artist in Residency, Hayy, Nüans, Istanbul // Kunst im Untergrund, NGBK – Neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin

2012 // Artist in Residency, Halka art project, Istanbul // Projektförderung Istanbul, IFA – Institut für Auslandsbeziehungen

2011 // Artist in Residency, Salzamt, Linz, Österreich // Reisestipendium, Istanbul, Kulturstiftung Schleswig-Holstein //postgraduales Stipendium der Muthesius Kunsthochschule

2010 // Projektförderung der ECOC – European Capital of Culture 2010, Istanbul

2006// Aufenthaltsstipendium des Landes Schleswig-Holstein

2004 // Reisestipendium und Projektförderung, New York, Schönhauser Stiftung

 

Im Fokus

Im Fokus

Übergeordnetes Ziel der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist es, durch künstlerisch-gestalterische Entwicklungs- und Forschungsvorhaben als Kristallisationspunkt für Arbeiten und geistige Auseinandersetzungen auf den Gebieten der Kunst, der Raumkonzeption und des Designs zu wirken. Die Muthesius Kunsthochschule in Kiel als einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein ist nicht nur ein Ort der Ermöglichung kulturell relevant werdender Biografien, sondern mit ihrem Projektstudium auch ein Ort besonderer Experimente und Realisierungen.
 Die Profile der Masterstudiengänge stellen teilweise in der Bundesrepublik einzigartige Studienangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende dar.

„Im Zentrum der Muthesius Kunsthochschule steht die Kunst, das Künstlerische und das Gestalterische, das Schaffende und die Produktivität. Um diese Mitte bewegt sich auch das grundsätzliche Verhältnis von Theorie und Praxis. Dieses Wechselverhältnis ist ein permanenter Prozess, eine kreisende Bewegung um das von Kunst und Design ausgehaltene Zentrum. Es ist Freiraum nötig, um sich zu bewegen. Deshalb ist die erste Bedingung für Kunst und Design an unserer Hochschule Freiheit! Zum Studium an der Muthesius Kunsthochschule gehört der Wille, diese Freiheit zu nutzen, um zu einer ebenso kreativen wie produktiven Persönlichkeit heranzureifen. So können wir unseren Studierenden persönliche Biografien ermöglichen“, verspricht Präsident Dr. Arne Zerbst.

Rund 580 Studienplätze verteilen sich zurzeit auf die Studiengänge Freie Kunst, Freie Kunst Lehramt Gymnasium, Raumstrategien, Kommunikationsdesign und Industriedesign.

FORSCHUNG UND PROJEKTE

Die Ausbildung an der Muthesius Kunsthochschule ist projektorientiert. Studierende werden frühzeitig ermutigt, Erfahrungen mit realen Auftraggebern zu machen. Mit dem Projektbüro, dem Raum der Publikation und dem Zentrum für Medien wurden  interdisziplinär arbeitende Einrichtungen geschaffen, die den Studierenden dabei helfen, ihre Projekte erfolgreich zu realisieren.
Durch die Teilnahme an Exzellenzclustern zählt die Muthesius Kunsthochschule zu jenen international sichtbaren und wettbewerbsfähigen Forschungseinrichtungen, die dazu beitragen, den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Zahlreiche Kooperationspartner auf lokaler, nationaler wie internationaler Ebene schätzen an der Muthesius Kunsthochschule ihre interdisziplinäre Kursstruktur sowie das persönliche Klima mit Semesterstärken von maximal 20 Studierenden – eine hervorragende Basis für Diskurse mit Innovationspotential.

INTERNATIONALITÄT

Studierende und Lehrende setzen sich jedes Semester im Rahmen interdisziplinärer Workshop-Wochen und hochschulintern organisierter, öffentlicher Symposien mit nationalen und internationalen Positionen in Kunst und Design auseinander. Internationale Dozenten sind stets Bestandteil dieser Pflichtveranstaltungen. Aus über 30 Ländern der Welt kommen junge Menschen in Kiel zum Kunst- und Designstudium zusammen. Ihr Anteil an der Studierendenschaft beträgt 14 Prozent, Tendenz steigend. Damit liegt die Muthesius Kunsthochschule weit über dem Bundesdurchschnitt.

WEBLOGS DER LEHRGEBIETE

Um die Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule darstellbar zu machen, gibt es neben den »offiziellen« Informationsseiten (die farbige Hälfte dieser Webseite) über 40 Weblogs (die weiße Hälfte dieser Webseite), die von den einzelnen Lehrgebieten selbst gepflegt aktualisiert werden.

Für ganz Eilige haben wir hier eine kurze Bookmarkliste zusammengestellt:
Das digitale Vorlesungsverzeichnis
Who is who an der Muthesius
-Personenverzeichnis
Medienformationen für die Presse
Die Termine der Mappenberatung

Bibliothek (Katalog und Öffnungszeiten)

Sommersemester 2020
Semesterbeginn: 01.04.20
Semesterende: 30.09.20
Vorlesungsbeginn: 06.04.20
Vorlesungsende: 17.07.20

Wintersemester 2020/21
Semesterbeginn: 01.10.2020
Semesterende: 31.03.2021
Vorlesungsbeginn: 19.10.2020
Vorlesungsende: 26.02.2021

Unterrichtsfrei: 23.12.2020 – 01.01.2021

Sommersemester 2021
Semesterbeginn: 01.04.2021
Semesterende: 30.09.2021
Vorlesungsbeginn: 06.04.2021
Vorlesungsende: 09.07.2021

Wintersemester 2021/22
Semesterbeginn: 01.10.2021
Semesterende: 31.03.2022
Vorlesungsbeginn: 18.10.2021
Vorlesungsende: 22.02.2022

Unterrichtsfrei: 23.12.2021 – 07.01.2022

Sommersemester 2022
Semesterbeginn: 01.04.2022
Semesterende: 30.09.2022
Vorlesungsbeginn: 04.04.2022
Vorlesungsende: 15.07.2022

*********************************

Die Muthesius Kunsthochschule tritt entschieden für die Anerkennung und Akzeptanz jeglicher Identitätskonzepte (LGBTIQ*) jenseits von binärer Geschlechterordnung und Heterosexualität ein.
(Bitte informieren Sie sich über die Gleichstellungsarbeit auf der Website der Gleichstellungskommission: E-Mail: gleichstellungskommission@muthesius.de.)


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen