Master Interactive Informationdesign Showreel 2022

The master’s program „Interactive Information Design“ at the Muthesius Academy of Fine Arts and Design in Kiel researches and designs new imaging and visualization techniques to make the ever-growing demand for information more communicative and innovatively accessible. In recent years, many projects have been created that deal with the consequences of ocean and climate change. Visual science communication has become a thematic focus, using different media and forms of presentation to reach the public in order to raise awareness of the massive changes taking place. (...)

Exkursion zur Ars Electronica 2022 – Welcome to Planet B

Wie interagiert die Kunst mit der Öffentlichkeit und der Wissenschaft wenn es um gesellschaftsrelevante Themen wie den Klimawandel geht?  Auf dem Ars Electronica Festival mit dem Leitthema „Welcome to Planet B” wurden dieses Jahr wieder herausragende Ausstellungen und Vorträge gezeigt die wir uns bei unserer 5 tägigen Exkursion ansehen konnten. Das Angebot und das Programm war überwältigend und kaum vollständig wahrzunehmen. Dennoch erhielten wir einen guten Überblick über aktuelle Medienkunst, die in der Cyber Arts Ausstellung gezeigt oder mit dem S-T-ARTS Preis der europäischen Union ausgezeichnet wurde. In der Themen bezogenen Ausstellung „Studio (Dys)topia“ waren insbesondere Werke zu sehen, die sich mit dem Verhältnis Mensch zur Natur beschäftigten und oft auch zynisch das menschliche Handeln kommentierten. (...)

3D Day

3DDay

 

Der 3D Day an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist ein spontanes Symposiumsformat um sich an einem Tag konzentriert mit nur einem Thema zu beschäftigen: Der Gestaltung im dreidimensionalen Raum. 3D Design findet ein breites Anwendungsspektrum und Künstler*innen und Designer*innen aus verschiedenen Disziplinen werden über ihre Herangehens- und Arbeitsweise berichten. Es soll viel Zeit für den informellen Austausch sein, so dass sowohl die Referent*innen als auch Studierenden möglichst viel für ihre eigene Arbeit in der 3D Gestaltung mitnehmen können.

Die Vorträge am 7.7.2022 im Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule:

10:00 Mathias Foot: Muthesius Kunsthochschule Motion Design

11:00 Konrad Rappaport: 3D @Science Communication Lab 

12:00 Christian Neie: Mutabor Motion Design 

14:00 Michael Ziercke: Muthesius Kunsthochschule CAD 

15:00 Stefan Diller: Photogrammetrie im Rasterelektronenmikroskop

16:00 Alexander Trattler: 3D @elektropastete

  (...)

Weitere Meldungen

Kiel Science Communication Network – KSCN

Wissenschaftskommunikation erforschen: Was wir fühlen, wenn wir sehen. Künstler:innen, Designer:innen und Forschende ergründen im neuen Kieler Science Communication Network die emotionale Wirkung visueller Darstellungen. Ein (...)

Coding da Vinci Hackathon 2021

Beim diesjährigen Coding da Vinci Hackathon 2021, der mit den Kultureinrichtungen Schleswig Holsteins stattfand, waren von den 11 am 11.Juni 2021 präsentierten Projekten 6 mit (...)

Aktuelle Arbeiten

Es ist kompliziert

Theresa Günther, 2022

Digital Afterlife

Adrian Herzig, 2022

Wissensnetzwerk Kiel

Laura Quade, 2022

Visuelle Wissenschafts- kommunikation

Julia Catharina Ahrend, 2021

Epigenetik – Der zweite Code

Daniel Schaber, 2021

Explorer – Interactive Journalism

Sarah Wehrlin, 2020

Gut Microbiota

Jihee Gwon, 2020

Kiel Science Communication Network – KSCN

Das Kieler Netzwerk für visuelle Wissenschaftskommunikation (KSCN – kielscn.de) ist ein gemeinsames Forschungszentrum für Wissenschaftskommunikation der drei Institutionen Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Muthesius Kunsthochschule und Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und wird von der Volkswagen Stiftung für zunächst fünf Jahre gefördert. Neben den akademischen Einrichtungen sind auch Medienpartner aus der Praxis der Wissenschaftskommunikation (Spektrum der Wissenschaft, kurzgesagt.org, NDR) beteiligt.

Ziel des KSCN ist es, visuelle Formate der Wissenschaftskommunikation interdisziplinär zu entwickeln und Entwicklungs- und Wirkungsprozesse empirisch zu untersuchen. Langfristig soll das KSCN als zentrales Hub für partizipative, visuelle Wissenschaftskommunikation in Kiel etabliert werden.

Weiterführende Informationen auf der KSCN Website