„minimal pompös“: Einzelausstellung von Elisabeth Wagner

Einzelausstellung von Elisabeth Wagner ab 8. Februar im spce

Elisabeth Wagner hat in ihrer Tätigkeit als Professorin für Bildhauerei über Jahrzehnte Generationen von Studierenden geprägt, geformt und zu eigenständigen Künstler*innen angeleitet – darunter Hannah Bohnen, Regine Schulz, Oskar Schröder, Nikolai Renée Goldmann.

Die Einzelausstellung minimal pompös markiert nun einen Abschied und wagt einen retrospektiven Blick auf das künstlerische Werk von Elisabeth Wagner. Dabei werden Arbeiten aus mehr als vier Jahrzehnten im direkten Austausch nebeneinander arrangiert, um grundlegende bildhauerische Ansätze und ironische Brüche mit Konventionen im Werk von Elisabeth Wagner herauszuarbeiten.

Dabei leiten die beiden Adjektive minimal pompös (un-) absichtlich auf Irrwege und machen vielmehr ein Spektrum auf; veranschaulichen sie doch den vergeblichen Versuch, eine künstlerische Position, die sich über Jahrzehnte entwickelt hat, (...)

Studieninfotage vom 14. bis 16. Februar

Studieninfotag_Keramik: Der Studiengang Freie Kunst bietet neben Malerei, Medienkunst, Bildhauerei und Druckgrafik sowie interdisziplinärer künstlerischer Praxis die Spezialisierung auf Keramik. Foto: Louise Preuß

Wie sieht ein Kunststudium aus? Was passiert in den Werkstätten, die rund um die Uhr geöffnet sind? Und wie unterscheiden sich die Studiengänge Kommunikationsdesign, Industriedesign und Raumstrategien voneinander? All diese Fragen beantwortet die Muthesius Kunsthochschule Kiel an den Studieninfotagen vom 14. bis 16. Februar: In digitalen Formaten stellen sich am 14. und 15. Februar die Studiengänge vor, am 16. Februar werden Ateliers, Werkstätten und Arbeitsräume für alle Interessierten geöffnet.

(…)

Vortrag Michael Hutter am 1. Februar

Taring Padis „People's Justice“ in (mindestens) sechs sozialen Sinnzusammenhängen

Das am kürzesten ausgestellte Werk auf der documenta fifteen war Taring Padis „People’s Justice“. Gleichwohl entzündeten sich an der Präsentation des Banners und an seiner Entfernung heftige Diskussionen, die immer noch andauern. Die Diskussionen finden in verschiedenen sozialen Sinnzusammenhängen statt, etwa in denen der Kunst, der Politik, der Wissenschaft und des Rechts, aber auch in denen der indonesischen und der deutschen Geschichte. Die Differenzierung zwischen den verschiedenen „ernsten Spielen“, in denen das Bildwerk thematisiert wird, könnte dazu beitragen, die ungewöhnliche Schärfe, mit der die Diskussionen geführt werden, besser zu verstehen.

Michael Hutter ist Professor Emeritus am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Von 1987-2007 leitete er den Lehrstuhl für „Theorie der Wirtschaft und ihrer gesellschaftlichen Umwelt“ an der Universität Witten/Herdecke, (...)

Weitere Meldungen

Präsentation: Sustainability Design Lab

Das 2022 initiierte Sustainability Design Lab für nachhaltige Designprojekte an der Muthesius Kunsthochschule beginnt das neue Jahr mit einer hochschulöffentlichen Veranstaltung am Donnerstag, 26. Januar: (...)

Aktuelle Arbeiten

Es ist kompliziert

Theresa Günther, 2022

Digital Afterlife

Adrian Herzig, 2022

Wissensnetzwerk Kiel

Laura Quade, 2022

FAQ zum Studium

RUND UMS GELD

Studiengebühren

Schleswig-Holstein führt vorerst keine Studiengebühren ein. Das gilt auch für die Muthesius Kunsthochschule. Pro Semester wird aber ein Semesterbeitrag fällig. Darin enthalten ist das landesweite Semesterticket Schleswig-Holstein.

BAföG

Das Studentenwerk Schleswig-Holstein ist für die Förderung von Studierenden zuständig. Auf deren Internetportal wurde eine Rubrik für das BAföG eingerichtet. Neben aktuellen Kontaktdaten des BAföG-Amtes bietet sie eine Faktensammlung für Antragsteller.

Studienstarthilfe

Studienanfänger, die oder deren Eltern staatliche Leistungen wie z. B. ALG II oder Sozialhilfe beziehen, können beim Studentenwerk SH eine Studienstarthilfe in Höhe von 800€ beantragen. Dabei handelt es sich um eine einmalige, zweckgebundene Zuwendung des Landes SH für Studieninteressierte aus Elternhäusern mit geringem Einkommen, um Sonderausgaben wie Semestergebühr und studienspezifische Anschaffungen zu finanzieren. Damit soll der Studienstart in Schleswig-Holstein erleichtert werden. Die Studienstarthilfe muss VOR der Immatrikulation beantragt werden.Weitere Informationen zur Studienstarthilfe finden Sie hier.

Private Krankenversicherung

Studierende, die eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, können sich von ihrer gesetzlichen Krankenversicherungspflicht befreien lassen. Hierzu ist ein schriftlicher Antrag auf die „Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht als Studierende oder Studierender“ bei einer gesetzlichen Krankenkasse zu stellen. Diese Befreiung ist jedoch nicht rückgängig zu machen und gilt für die gesamte Dauer des Studiums! Deshalb sollte dieser Schritt nicht ohne vorherige Beratung erfolgen.

Wahl der Krankenkasse

Für Studierende ist grundsätzlich die gesetzliche Krankenkasse zuständig, bei der zuletzt eine Versicherung bestanden hat oder noch besteht. Selbstversicherte Studierende können jederzeit frei wählen zwischen
o der AOK des Wohnortes oder Studienortes,
o jeder Ersatzkasse,
o einer Betriebs-, Innungs-, oder Landwirtschaftlichen Krankenkasse,
o Krankenkasse der Bundesknappschaft oder der Seekasse.

Für die studentische Krankenversicherung gelten besonders günstige Beiträge. Es gibt sie längstens bis zum 30. Lebensjahr. Der Beitrag ist bei allen gesetzlichen Krankenkassen gleich. BAföG-Bezieher erhalten bundesweit einen Zuschuss.

 

EINSTIEG INS STUDIUM

Zimmersuche in Kiel

Das Studentenwerk Schleswig-Holstein ist Partner und Helfer für alle Studierende des Landes. Wie im Studentenwerksgesetz festgelegt, fördert diese Institution die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Studierenden und schafft damit ein soziales Umfeld zum allgemeinen Lehrbetrieb der Hochschulen. Das Studentenwerk vergibt auch Wohnheimplätze. Die Aufnahme erfolgt über ein Online-Formular.

Gasthörerinnen und Gasthörer

Wer Interesse am Besuch einer kunsttheoretischen Lehrveranstaltung hat, sollte den Antrag auf Gasthörerschaft ausfüllen und diesen zu Semesterbeginn an das Studierendensekretariat schicken. Die Bestätigung und Unterschrift der Lehrperson ist selbst einzuholen. Beizulegen ist eine Kopie des eigenen Schulabgangszeugnisses sowie ein Motivationsschreiben. Über die Aufnahme einer Gasthörerin oder eines Gasthörers entscheidet das Präsidium in Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft. Für den Besuch einer Lehrveranstaltung fällt eine Gasthörergebühr in Höhe von 50,00€ an, für den Besuch von mehr als einer Veranstaltung sind es 90,00€.

Fernstudium

Die Lehrveranstaltungen an der Muthesius Kunsthochschule sind ausgerichtet auf das Studium vor Ort. Fester Bestandteil darin ist traditionell die Arbeit in unseren zahlreichen Werkstätten. Unter Anleitung von Profis erhalten Studierende dort Gelegenheit, unterschiedliche Materialien und Techniken zur Realisierung ihrer künstlerischen Werkideen kennenzulernen. Daher ist ein Fernstudium an der Muthesius Kunsthochschule nicht möglich.

Teilzeitstudium

Die Studienpläne der Muthesius Kunsthochschule wurden angelegt für Studierende, die sich in Vollzeit und vor Ort ganz ihrem Studium widmen können. Das Angebot unserer Kunsthochschule umfasst keine berufsbegleitenden Studiengänge oder Kurse zur Erwachsenenbildung. Unsere öffentlichen Symposien und Workshops stehen dagegen allen Interessierten offen. Die Termine werden über die Pressestelle auf unserer Homepage bekannt gegeben.

 

MITTENDRIN IM STUDIUM

Studien-/Sozialberatung

Wenn bei Ihnen Bedarf für eine Studien- oder Sozialberatung besteht, können Sie gerne einen Termin bei Frau Rosenberger vereinbaren (rosenberger@muthesius.de oder 0431 / 5198 – 413). Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Vorlesungsverzeichnis und Incom

Ein digitaler Studienplaner ersetzt das einst gedruckt vorliegende Vorlesungsverzeichnis. Die dort abrufbaren Daten zu den Lehrveranstaltungen werden von den Dozent:innen eingepflegt und aktualisiert. Änderungen oder Ergänzungen sind auf diese Weise für jeden sofort einsehbar. Auch incom ist eine digitale Arbeitsplattform, die Angehörigen der Muthesius Kunsthochschule nach der Registrierung offensteht. Sie bietet die Möglichkeit zum Austausch über hochschulinterne Projekte, Präsentationen und Personalwechsel.

Leistungspunkte

Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhalten Studierende für jede bestandene Modulprüfung eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP für Credits oder Credit Points und PP für Prüfungspunkte. Zum anrechenbaren Arbeitsaufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium. Zur Erreichung eines Bachelorabschlusses bei einem dreijährigen Studium sind 180 Leistungspunkte vorgeschrieben, bei einem vierjährigen Studium sind es 240 Leistungspunkte. Für einen Masterabschluss müssen 120 Leistungspunkte erbracht werden.

Akkreditierte Studiengänge

Alle Bachelor- und Masterstudiengänge werden vor ihrer Einführung akkreditiert. Dabei überprüfen und beurteilen Akkreditierungsagenturen, ob Studiengänge den allgemeinen und fachbezogenen Standards entsprechen. Als Grundlage dient die Begutachtung der strukturellen und der inhaltlichen Gestaltung des Studiengangs durch externe Fachleute. Ziel ist, die Qualität der Lehre zu stärken.
Dazu müssen die Studierbarkeit und die Berufsrelevanz nachgewiesen werden. Darüber hinaus soll die Mobilität der Studierenden erhöht und die internationale Anerkennung der Studienabschlüsse verbessert werden.

 

VOM BACHELOR ZUM MASTER

Anerkennung Bachelor-Abschluss

Der Bachelor ist der erste akademische Grad und ein berufsqualifizierender Abschluss. Ein weiterführendes Studium kann aufgenommen werden, muss aber nicht. Wer ein Masterstudium anschließen möchte, braucht den Bachelor als Qualifikationsnachweis.
Da die Bachelorstudiengänge an den Universitäten formal und inhaltlich variieren, ist eine pauschale Anerkennung des Bachelorstudiums in der Regel nicht möglich. Wer ein Masterstudium an der Muthesius Kunsthochschule aufnehmen will, muss sich bei uns bewerben und die künstlerische Eignungsprüfung bestehen.

Zugangsvoraussetzungen für Masterstudiengänge

Grundsätzliche Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudium ist immer ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss, also ein Bachelorabschluss oder ein vergleichbarer Hochschulabschluss (z.B. Diplom). Nach dem Hochschulgesetz für das Land Schleswig-Holstein wird der Zugang zum Masterstudium zusätzlich von weiteren Voraussetzungen abhängig gemacht. An der Muthesius Kunsthochschule ist das die Note 2,5 im Bachelorstudium sowie eine bestandene Master-Eignungsprüfung.

Konsekutive Studiengänge

Der Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium kann unterschiedlich gestaltet werden. Baut ein Masterstudium inhaltlich auf einem Bachelorstudium auf, handelt es sich um einen konsekutiven Master. Studierende vertiefen in diesem Fall ihr Fachwissen in dem Studiengang, in dem sie den Bachelorabschluss erworben haben.

Diploma Supplement

Ergänzend zum Bachelor- wie auch Master-Abschlusszeugnis informiert das Diploma Supplement über die Inhalte des Studiums und soll dadurch auch zukünftigen Arbeitgebern im In- und Ausland die Einordnung des Abschlusses ermöglichen. Insbesondere informiert es über die Zulassungsvoraussetzungen, die Studienanforderungen und den Studienverlauf, ferner über den Status der verleihenden Hochschule. Das Diploma Supplement erleichtert so gegebenenfalls einen Hochschulwechsel.

 

NACH DEM MASTER

Promotion

Im Anschluss an ein Masterstudium ist an der Muthesius Kunsthochschule eine Promotion möglich. Sie zielt auf eine besondere Förderung künstlerisch-wissenschaftlicher Doppelbegabungen und eine enge Verzahnung theoretischer Reflexion mit künstlerischer und gestalterischer Praxis innerhalb und außerhalb der Hochschule.
Innerhalb eines Zeitraumes von regulär drei Jahren erwerben die Doktoranden laut Promotionsordnung einen Dr. phil. in Fächern bzw. Forschungsfeldern, die an unserer Hochschule unterrichtet werden. Das sind Kunstwissenschaft, Medienwissenschaft, Designwissenschaft und Raumstrategien.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Melanie Lessmann (lessmann@muthesius.de).

Alumni

Kontakte zu Ehemaligen aufbauen und vertiefen ist das Ziel unseres Alumni-Netzwerkes. Studienübergreifend stellen wir Verbindungen her zwischen denen, die ihr Studium bei uns absolviert haben, und heutigen Studierenden sowie Professorinnen und Professoren. Interessierte füllen das Antragsformular aus und schicken es an das Präsidium der Kunsthochschule.