Die Freie Klasse Film auf der Baltic Motion in Berlin

Im Rahmen der Veranstaltung „Baltic Motion“ auf der Berlinale präsentiert die Freie Klasse Film unter der Leitung von Gor Margaryan dem Publikum der Berlinale erneut eine Auswahl ihrer vielfältigen Werke. Diese reichen von poetischen über dokumentarische und narrative bis hin zu experimentellen Arbeiten.

Schon im Vorjahr war die Filmklasse zu Gast in der Landesvertretung Schleswig-Holstein, wo sie die Gelegenheit hatte, über die breitgefächerten Möglichkeiten und die kreative Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule zu informieren. Die Freie Klasse Film freut sich darüber, auch in diesem Jahr daran anknüpfen zu können.

„Baltic Motion“ dient als Plattform für den Austausch zwischen Filmschaffenden aus dem Ostseeraum. Die Veranstaltung wird von der Filmwerkstatt Kiel der FFHSH, (...)

Medienklasse zeigt „Reality Render°vous“ in der Stadtgalerie Kiel

In einer Ausstellung des klassenübergreifenden „Mixed Reality“-Seminars der Muthesius Kunsthochschule im Foyer der Stadtgalerie Kiel treffen sich analoge Lebensrealitäten und digitale Hybride zum Render°vous. Am Donnerstag, 15. Februar, wird die Ausstellung um 18 Uhr eröffnet im Foyer der Stadtgalerie Kiel, Andreas-Gayk-Straße 31. Zu sehen ist sie bis 6. März.

Realität ist im Alltag das, was unsere Sinne wahrnehmen, damit wir uns durch diesen bewegen können. Ein Rendezvous ist die von zwei oder mehreren Personen gewollte und damit folgerichtige Verabredung. Ein Render°vous ist ihre gerenderte Version, also die in ein passendes Format umgewandelte Verabredung.

Studierende der Freien Kunst der Muthesius Kunsthochschule haben bei diesem Projekt die Hand im Spiel und verfolgen verschiedene Ansätze im Umgang mit den Grenzen zwischen den Realitäten: ihrer Verschmelzung, (...)

Atelierstipendiat*innen stellen im Anscharpark aus

Atelierstipendiat*innen stellen ab 8. 2.24 im Anscharpark aus

Es ist eine Starthilfe in die Selbständigkeit: Mithilfe des Atelierstipendiums der Muthesius Kunsthochschule können Absolvent*innen für zwei Jahre Atelierräume im Kieler Anscharpark nutzen, um dort im kreativen Umfeld an ihren Projekten zu arbeiten. Seit 2016 bietet die Kunsthochschule ihren Absolvent*innen diese Möglichkeit. In einer gemeinsamen Ausstellung gewähren die Atelierstipendiat*innen nun einen Einblick in ihr Schaffen.

„Wir haben das Atelierstipendium eingerichtet, um unseren Absolventinnen und Absolventen zunächst einmal das zu geben, was ihnen nach dem Abschluss und dem Verlassen der Kunsthochschule fehlt: ein Raum zum Arbeiten“, sagt Dr. Arne Zerbst, Präsident der Muthesius Kunsthochschule. Die Ateliers befinden sich im Anscharpark, an einem besonderen Ort. „Für junge Künstlerinnen und Künstler stellt dieses Stipendium nicht nur einen Anreiz dar, (...)

Weitere Meldungen

Studierende des Medical Design präsentieren Visionen der Mobilität

Wenn am Mittwoch, 7. Februar, die sechste Konferenz Bahntechnik im Wissenschaftszentrum Kiel tagt, sind auch Studierende des Master-Schwerpunkts Medical Design im Studiengang Industriedesign dabei: Sie präsentieren dort ihre Visionen der Mobilität. Das Industriedesign an der Muthesius Kunsthochschule ist seit 2023 Teil der REAKT Innovationscommunity. Ihr Ziel: die Reaktivierung stillgelegter Schienenabschnitte und die Entwicklung einer neuen Mobilität im ländlichen Raum.

(…)

Aktuelle Arbeiten

Industriedesign

An der Muthesius Kunsthochschule wollen wir neue Qualitäten vermitteln. Für uns ist Design eine umfassende Auseinandersetzung mit technischen, sozialen und kulturellen Entwicklungen sowie gesellschaftlichen Veränderungen gleichermaßen. Wir sind daran interessiert, diese Entwicklungen in neue und interessante Beziehungen, Prozesse und Interaktionen zu übersetzen. Wir sehen uns verpflichtet, im Studium Wege zur Gestaltung intelligenter und verantwortbarer Produkte und Nutzungserfahrungen aufzuzeigen. Für diese Aufgabe müssen wir Augen und Gedanken öffnen und weitreichende Handlungskompetenzen erwerben: Vernetztes Denken und Handeln, Erforschen, Erproben, Konzipieren, Detaillieren, Visualisieren und Kommunizieren. Und vor allem: Gestalterisch Entscheiden.
Da wir in Kiel alles andere als eine Massenhochschule sind, können wir die zu vermittelnden Inhalte eng aufeinander abstimmen. Eine ganzheitliche, praxisorientierte und individuelle Lehre ist die Folge. Das Studium an der Muthesius Kunsthochschule soll motivieren, persönliche Neigungen zu entdecken und engagiert weiterzuentwickeln; die Ausbildung zu verantwortungsvollen, kritischen und professionellen Gestalterinnen und Gestaltern ist unser Ziel.

Bachelor

Mit dem Bachelorstudium im Industriedesign an der Muthesius Kunsthochschule werden die Studierenden auf die facettenreichen und anspruchsvollen Anforderungen als Gestalter so vorbereitet, dass eine richtungsweisende Tätigkeit in unterschiedlichen professionellen Kontexten ermöglicht wird.

Master

Welche Zukunft wünschen wir uns? Welche Qualitäten sollen Technologien, unser Zusammenleben und der Umgang mit uns selbst haben? Wer gestaltet und verantwortet Veränderungen?

Der viersemestrige Masterstudiengang „Industriedesign“ der Muthesius Kunsthochschule mit den Schwerpunkten Interface Design und Medical Design nimmt sich zentraler aktueller und zukünftiger Fragestellungen an.
Er qualifiziert zur professionellen, interdisziplinär-entwerfenden Arbeit in einem breiten Tätigkeitsspektrum im Forschungs-, Industrie- oder Dienstleistungsbereich mit gestalterischen, entwicklungstechnischen oder strategischen Schwerpunkten. Das Angebot richtet sich sowohl an Bachelor-Absolventen des Industriedesigns, wie auch anderer Disziplinen. Weniger die Ausrichtung der akademische Vorbildung ist von Bedeutung, als vielmehr die Überzeugung, mit seiner Profession wertvolle Synergien stiften zu können. Im Besonderen richtet sich das Studium als akademische Weiterbildung an Interessenten, die bereits Berufserfahrung gesammelt haben. Gestalterisch erforschen und forschend gestalten, was das individuelle und gemeinschaftliche menschliche Leben zukünftig auszeichnen wird – das ist Ihr Studieninhalt als Masterstudentin und Masterstudent des Industriedesigns an der Muthesius Kunsthochschule.

Sie arbeiten im Spannungsfeld zwischen Interface Design und Medical Design: Diese beiden inhaltlich synergetischen Schwerpunkte vermitteln Kompetenzen für eine zukunftsorientierte gestalterische Arbeit, bei der der Mensch als Akteur gesellschaftlichen Wandels, aber auch als Erkenntnisgegenstand an sich im Zentrum steht. Designer werden in Zukunft wesentlich stärker als Impuls- und Richtungsgeber der individuellen und gemeinschaftlichen Lebensorganisation auftreten und diese auch erfahrbar machen – von diesem Leitbild wird das Studium getragen.

Lehrende

Prof. Martin Postler
Industrial Design

PROF.IN DR. BETTINA MÖLLRING
Grundlagen des Design

PROF. FRANK JACOB
Interface-Design

PROF. DETLEF RHEIN
Industriedesign I Meth. Entwerfen I M.A. Medical Design

PROF. DR. MED. DIETER SIEBRECHT
Industriedesign (MA) Medical Design

PROF.IN DR. ANNIKA FRYE
Designwissenschaft und -forschung

Abschlüsse

Bachelor of Arts (B. A.) (8 Semester)

Master of Arts (M. A.) (4 Semester)
Industriedesign/ Medical Design
Industriedesign/Interface Design

Promotion