Videoansprache des Bundespräsidenten am 12.4. um 11 Uhr

Foto © Guido Bergmann

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wendet sich am 12. April in einer Rede an die Studierenden der Hochschulen in Deutschland. Zu Beginn des Sommersemesters unter fortdauernden Pandemie-Bedingungen möchte er aus der wiedereröffneten Staatsbibliothek zu Berlin möglichst viele Studierende auf digitalem Weg erreichen.

Bereits im Januar hatte sich der Bundespräsident mit Studierenden per Videoschalte über die schwierige Situation in der Corona-Pandemie unterhalten und ihnen gesagt: „Sie sind nicht vergessen! Sie werden gebraucht, gerade in einer Zeit, in der wichtige Transformationen vor uns stehen!“

Die Ansprache wird am 12. April von 11.00 bis ca. 11.30 Uhr im Livestream unter der Adresse https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Frank-Walter-Steinmeier/2021/04/210412-Semesterbeginn.html übertragen. Mit Redebeginn wird dort auch der Text des Redemanuskripts auf Deutsch und Englisch veröffentlicht. (...)

Certificate of Typographic Excellence für Kristina Hilse

Certificate of Typographic Excellence für »Eine Sammlung zu Margaret Atwoods ›The Handmaid’s Tale‹« von Kristina Hilse

Die experimentelle Buchgestaltung von Kristina Hilse zu Margaret Atwoods Roman „The Handmaid’s Tale“ – Masterthesis im Bereich „Typografie & Buchgestaltung“ bei Prof.in Annette le Fort und Prof. André Heers – wurde dieses Jahr vom Type Directors Club in New York für seine exzellente typografische Gestaltung ausgezeichnet!
Das Buch wird in der 67. Awards Exhibition (TDC 67) 2021 in New York City gezeigt werden. Anschließend wird es in einer Wanderausstellung weltweit präsentiert und auch im jährlich erscheinenden Katalog des Type Directors Club, dem Annual of the Type Directors Club, The World’s Best Typography vorgestellt werden.

(…)

Verlängert! Ausstellung: Spechte am Meisenknödel

Sind Spechte die Bildhauer unter den Vögeln? Die Künstlerin Elisabeth Wagner, Professorin an der Muthesius Kunsthochschule Kiel, stellt mit ihrer Bildhauereiklasse ab 28. März im Ernst Barlach Haus, Hamburg, aus .
Zwischen Aquarellmalerei und Zementskulptur, Audiotapes und Zimmerpflanzen steckt der Parcours ein weites Feld heutiger Bildhauerei ab: ideenreich, überraschend und gewitzt, materialbetont und mit Sinn für Übersinnliches – Kontaktaufnahmen mit Barlach nicht ausgeschlossen!
Neben der Verlängerung der Ausstellung bis zum 12. September wird auch die Außenfläche mit einbezogen. In einer eigenständigen Gemeinschaftsarbeit von Sander Schaper, Fidelia Scherflein, Larah Stieper, Nikola Hausen ist eine Litfasssäule erstellt worden, die in einem zweiwöchigen Rhythmus mit neuen Palakaten ausgestattet wird. Den Anfang macht ein Plakat von Nikola Hausen, (...)

Weitere Meldungen

Digitale Studieninfotage online abrufbar

Auch 2021 hat die Muthesius Kunsthochschule zu den Studieninfotagen 2021 eingeladen. In diesem Jahr fanden sie an zwei Tagen coronamaßnahmebedingt vollständig digital statt und wurden (...)

Onlineausstellung: An Imperfect Map (Will Have to Do) Landschaft ohne Horizont

An Imperfect Map (Will Have to Do) Landschaft ohne Horizont ist eine Onlineausstellung unter der Adresse http://ausstellungen.muthesius-kunsthochschule.de , in der die Studierenden Leandra Bigale, Beatrice Born, Ulrich Fischer, Johann Haberlah, Paula König, Merle Voigt, Ziqiu Zhao jeweils eines ihrer Werke zur Imperfekt Map beitragen. Kuratiert wurde die Ausstellung von Lena Johanna Reisner, initiiert und betreut von Prof. Antje Majewski.

(…)

Aktuelle Arbeiten

Industriedesign

An der Muthesius Kunsthochschule wollen wir neue Qualitäten vermitteln. Für uns ist Design eine umfassende Auseinandersetzung mit technischen, sozialen und kulturellen Entwicklungen sowie gesellschaftlichen Veränderungen gleichermaßen. Wir sind daran interessiert, diese Entwicklungen in neue und interessante Beziehungen, Prozesse und Interaktionen zu übersetzen. Wir sehen uns verpflichtet, im Studium Wege zur Gestaltung intelligenter und verantwortbarer Produkte und Nutzungserfahrungen aufzuzeigen. Für diese Aufgabe müssen wir Augen und Gedanken öffnen und weitreichende Handlungskompetenzen erwerben: Vernetztes Denken und Handeln, Erforschen, Erproben, Konzipieren, Detaillieren, Visualisieren und Kommunizieren. Und vor allem: Gestalterisch Entscheiden.
Da wir in Kiel alles andere als eine Massenhochschule sind, können wir die zu vermittelnden Inhalte eng aufeinander abstimmen. Eine ganzheitliche, praxisorientierte und individuelle Lehre ist die Folge. Das Studium an der Muthesius Kunsthochschule soll motivieren, persönliche Neigungen zu entdecken und engagiert weiterzuentwickeln; die Ausbildung zu verantwortungsvollen, kritischen und professionellen Gestalterinnen und Gestaltern ist unser Ziel.

Bachelor

Mit dem Bachelorstudium im Industriedesign an der Muthesius Kunsthochschule werden die Studierenden auf die facettenreichen und anspruchsvollen Anforderungen als Gestalter so vorbereitet, dass eine richtungsweisende Tätigkeit in unterschiedlichen professionellen Kontexten ermöglicht wird.

Master

Welche Zukunft wünschen wir uns? Welche Qualitäten sollen Technologien, unser Zusammenleben und der Umgang mit uns selbst haben? Wer gestaltet und verantwortet Veränderungen?

Der Masterstudiengang „Industriedesign“ der Muthesius Kunsthochschule mit den Schwerpunkten Interface Design und Medical Design nimmt sich zentraler aktueller und zukünftiger Fragestellungen an.
Das viersemestrige Masterstudium “Industriedesign“ qualifiziert zur professionellen, interdisziplinär-entwerfenden Arbeit in einem breiten Tätigkeitsspektrum im Forschungs-, Industrie- oder Dienstleistungsbereich mit gestalterischen, entwicklungstechnischen oder strategischen Schwerpunkten. Das Angebot richtet sich sowohl an Bachelor-Absolventen des Industriedesigns, wie auch anderer Disziplinen. Weniger die Ausrichtung der akademische Vorbildung ist von Bedeutung, als vielmehr die Überzeugung, mit seiner Profession wertvolle Synergien stiften zu können. Im Besonderen richtet sich das Studium als akademische Weiterbildung an Interessenten, die bereits Berufserfahrung gesammelt haben. Gestalterisch erforschen und forschend gestalten, was das individuelle und gemeinschaftliche menschliche Leben zukünftig auszeichnen wird – das ist Ihr Studieninhalt als Masterstudentin und Masterstudent des Industriedesigns an der Muthesius Kunsthochschule.

Sie arbeiten im Spannungsfeld zwischen Interface Design und Medical Design: Diese beiden inhaltlich synergetischen Schwerpunkte vermitteln Kompetenzen für eine zukunftsorientierte gestalterische Arbeit, bei der der Mensch als Akteur gesellschaftlichen Wandels, aber auch als Erkenntnisgegenstand an sich im Zentrum steht. Designer werden in Zukunft wesentlich stärker als Impuls- und Richtungsgeber der individuellen und gemeinschaftlichen Lebensorganisation auftreten und diese auch erfahrbar machen – von diesem Leitbild wird das Studium getragen.

Lehrende

Prof. Martin Postler
Industrial Design

PROF. FRANK JACOB
Interface-Design

PROF. DR. MED. DIETER SIEBRECHT
Industriedesign (MA) Medical Design

PROF.IN DR. BETTINA MÖLLRING
Grundlagen des Design

PROF. DETLEF RHEIN
Industriedesign I Meth. Entwerfen I M.A. Medical Design

PROF.IN DR. ANNIKA FRYE
Designwissenschaft und -forschung

Abschlüsse

Bachelor of Arts (B. A.)
Master of Arts (M. A.)
Industriedesign/ Medical Design
Industriedesign/Interface Design
Promotion

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen