ZEICHEN BUCH KONZEPT VERLAG – Vortragsabend mit Antonia Cornelius und Jennifer Eckert

Heute, 13. April 2021

Wie lesen wir? Was ist Publikation? Was ist ein Verlag? Die Vortragsreihe ZEICHEN BUCH KONZEPT VERLAG widmet sich den relevanten Fragen zur Rolle des Buches vor dem Hintergrund neuer Medien. Wie können wir den Lesebegriff, Publikation und Verlag im Hinblick auf Raum, Zeit und Zeitgeist neu denken?

Wann: 13. April 2021, Start 18.00 Uhr, ab 17.45 Uhr geöffnet
Wo: Digital über diesen Zoom-Link. Bitte nehmen Sie mit Ihrem Klarnamen teil.

(…)

13.04.2021 ·

Julia Uplegger bei Rock’n’Type!

Julia arbeitet experimentell und hat ihre waghalsige Liebe zur Typografie an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel entdeckt. Ab und an legt sie Ink Traps. Sonst führt sie ein völlig belangloses Leben, inmitten von Serifen und Haarlinien. Nach ihrem Auslandssemester in Groningen, hat sie einige Zeit im Verlag Hermann Schmidt zugebracht. Neben ihrer Bewunderung für Sichtbeton und dessen teils monströsen Hinterlassenschaften beendete sie in Kiel mit der Gestaltung einer Klassizistischen Schriftfamilie ihr Masterstudium in Typografie und Buchgestaltung. Derzeit blickt sie über des Master(s)-Tellers Rand in den Weißraum der gestalterischen Selbstständigkeit.

(…)

17.03.2021 ·

myabc – instagram challenge

Pressemitteilung

Wir sind von Buchstaben umgeben – nicht nur von TypografInnen (gemeint sind hier Schriftgestaltenden, Anm. der Red.) entwickelte, sondern auch vom Alltag geschaffene. Wenn wir genauer hingucken, sind die vertrauten Formen des ABC überall zu finden: in einem Riss in der Wand, im Schwung eines Treppengeländers oder in einer Wolkenformation. Das Buchstabenmuseum Berlin und das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung laden euch ein, eure Umgebung zu erkunden und diese unwillkürlichen Alphabete des Alltags zu fotografieren. Postet die Fotos auf Instagram unter dem Hashtag #myabc2021, um eure Buchstaben ins Rennen zu schicken um das schönste A, B, C …!

(…)

15.02.2021 ·

Nicht als Romantiker haben wir zum Schreibgerät gegriffen, sondern um das Zustandekommen der Schriftform von innen her zu verstehen.

Paul Renner (...)

26.03.2020 ·

Marleen Krallmann mit Kalligrafie beim NDR Nordtour

Marleen Krallmann schreibt auf Fenster

von Marleen Krallmann bekam ich heute diese Mitteilung:

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe sehr, dass es euch allen gut geht und ihr euch zuhause eine schöne Zeit machen könnt …
Ich möchte euch heute mitteilen, dass es am Samstag einen kleinen Beitrag im NDR über meine Arbeit geben wird:

Samstag, 28.03. von 18:00 bis 18:45 im Dritten gibt es die sogenannte »Nordtour«. Mein Beitrag wird dann einer von vielen mit ca. 4 Minuten sein. (…)

26.03.2020 ·

Schriftgestaltung

Getreu dem Motto Schrift kommt von Schreiben werden anhand von praktischen Übungen im Schreiben und Zeichnen zunächst die Basiskenntnisse über Form, Funktion und Entwicklungsgeschichte der lateinischen Schrift erarbeitet. Darüber hinaus werden Texte (Kalligrafie), Beschriftungen (Lettering), Alphabete und Zeichensysteme entworfen. Dabei gilt es, Gestaltungsprinzipien von Schrift zu entdecken, zu entwickeln und darzustellen. Diese basieren auf dem im Schreiben begründeten Formverständnis und auf dem freien Experimenten. Typische Arbeiten die hierbei entstehen sind Schreibblätter, Schriftzüge, Logos, Plakate und digitale Schriften. Die Ausarbeitung kann aber auch eigens auf die Art der Arbeit zugeschnitten werden, wie beispielsweise in Form eines modularen Systems, einer Animation oder einer Schablone. Schriftgeschichte und –Klassifikation werden sowohl theoretisch mittels Vorlesungen, als auch in Form von praktischen Übungen vermittelt. Wer möchte, kann eine eigene Schrift oder Schriftfamilie gestalten, digitalisieren und produzieren. Der Schwerpunkt wird individuell festgelegt, sie kann beispielsweise im Bereich der Konzeption für eine bestimmte Anwendung, die Ausarbeitung verschiedener Schnitte, Alternativ-Buchstaben, Zierbuchstaben, Icons, Symbole und der (OpenType-) Programmierung liegen.

Organisatorisch gesehen gehört das Lehrangebot Schriftgestaltung zum Fachbereich Typografie und Buchgestaltung. Die Kurse stehen Studierenden aller Fachbereiche und Lehrgebiete offen. Je nach Ausrichtung der Projekte finden Kooperationen mit den diversen Werkstätten der Muthesius Kunsthochschule statt. In Zusammenarbeit mit Frau Katharina Jesdinsky (Lithografie-Werkstatt) wird der sogenannte Litho-Lettering Kurs angeboten (siehe Schriftgestaltung MA 2). Optional kann eine freie Arbeit mit dem Schwerpunkt »Schrift« konzipiert und ausgearbeitet werden, bei Bedarf gerne auch fachübergreifend. Wer sich mit theoretische Aspekte der Schriftgestaltung befassen möchte, kann ein Referat halten oder sich in Absprache mit dem Institut für Kunst- und Medienwissenschaften im Rahmen der obligatorischen Hausarbeiten mit Themen der Schriftgestaltung befassen. In solchen Fällen bieten wir an, den fachlichen Inhalt zu begleiten. Wenn im Rahmen der Bachelor- oder Master-Thesis eine Schrift gestaltet wird, bietet es sich an, für die theoretische Arbeit ein hiermit eng zusammenhängendes Thema zu wählen. Auch hier begleiten und beurteilen wir den fachlichen Inhalt mit.

Fragen?
Albert-Jan Pool
Schriftgestaltung BA 1 und 3 sowie MA 1, 2 und 3
T 040 / 85 41 98 98 und 0170 / 482 03 27, E pool@dutch-design.de

Martin Wunderlich
Schriftgestaltung Digital (BA und MA)
T 0431 / 720 73 60, E mw@wunderlich-design.de

Prof. André Heers
Schriftgestaltung BA Thesis und MA Thesis
T 0431 / 519 84 49, E heers@muthesius.de


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen