Antrittsvorlesung Prof.in Dr. Annika Frye „Prozesshaftigkeit von Gestaltung“

Annika Frye

Die Muthesius Kunsthochschule berief ab dem Sommersemester 2017 Dr. Annika Frye zur Professorin für Designwissenschaften und –forschung.

Frye (*1985) ist Designwissenschaftlerin und Designerin. Ihr Interesse gilt dem Designprozess und den besonderen Implikationen der seriellen Produktion und ihren ästhetischen Qualitäten, sie arbeitet an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis.

Am 19.12.2017 stellt sie um 19.30 Uhr im Kesselhaus der Kieler Kunsthochschule ihre Position im zeitgenössischen Designdiskurs dar. Dort legt sie ihren Fokus auf den Designprozess, „Design ist ein Vermittlungsprozess zwischen verschiedenen Akteuren, der per se unabgeschlossen ist. Auch klassische Designprodukte markieren – selbst wenn es sich um vermeintlich abgeschlossene Produkte wie den Rasierapparat der Firma Braun handelt – im Sinne einer offenen Struktur des Designprozesses immer nur Zwischenstände eines Arbeitsprozesses“, (...)

Ausstellung High End Shit

Vernissage ist am Montag, dem 18.12. um 18 Uhr.

„High End Shit“ ist ein ambitioniertes Ausstellungskonzept von Studierenden der Muthesius Kunsthochschule, kuratiert von Jan Henrik und Nilufar Asadzadeh-Rahimi. Jenseits des White Cube werden aktuelle und temporäre Arbeiten, die vor Ort entstehen, präsentiert. Zu sehen ist Objektkunst, Videoinstallationen und -Projektionen, Malerei,(Wand-) Zeichnungen, druckgrafische und intermediale Arbeiten.

Die 18 angehenden Künstlerinnen und Künstler (David Salazar, Florian Grebert, Lea Hirsch, Robert Hecht, Dorien Lantin, Florian Schott, Liv Hanson, Jan Henrik, Alvar Bohrmann, Nilufar Asadzadeh-Rahimi, Jakob Leon Tevan Bockhardt, Maatin Rufus Lem, Alexei Vesselov, Hyunsuk Yi, Anders Prey, Linda Ebert, Carolin Zimmermann) studieren Zeichnung und Druckgrafik (Klasse Prof. Piotr Nathan), Malerei (Klasse Prof. (...)

Weitere Meldungen

PLAY PAUSE REPEAT

Galerie im Marstall Ahrensburg; Lübecker Straße 8, 22926 Ahrensburg
Die Muthesius Gesellschaft e.V., Kiel, verleiht alle zwei Jahre an Studierende der Muthesius Kunsthochschule den „Muthesius Preis für Kunst, Raum und Design“. Yeongbin Lee, Friederike Seide und Daniela Takeva sind die Preisträgerinnen der Kategorie Kunst aus dem Jahr 2016. Die Ausstellung in Ahrensburg ist Teil der Auszeichnung und bietet den jungen Künstlerinnen die Möglichkeit ihre neuen Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung zu präsentieren.

(…)

Muthesianer ausgezeichnet

Behind the Wall – Geschichte eines amerikanischen Henkers heißt die nun mit einer „Besonderen Anerkennung“ im Lucky Strike Junior Designer Award ausgezeichnete Printpublikation des Junior Kommunikationsdesigners Conrad Witten (29). Sie klärt über die amerikanische Hinrichtungsindustrie auf.

(…)

Muthesius zu Gast im Marburger Kunstverein

Ausstellung

KIEL HOLEN

24.11.2017-04.01.2018 Kunstverein Marburg, Gerhard-Jahn-Platz 5, Marburg.

Eröffnung: 24.11.2017 um 18 Uhr

Premiere in Marburg. Erstmalig zeigen Studierende der Muthesius Kunsthochschule Kiel ihre künstlerischen Positionen in Marburg.
(…)

Aktuelle Arbeiten

Hochschulhistorie

Im Jahr 2005 wurde die Muthesius Kunsthochschule nach einem langandauernden Entwicklungsprozess als erste und einzige Kunsthochschule Schleswig-Holsteins neu gegründet. 11 Jahre zuvor erlangte die damalige Muthesius-Hochschule als Ausgründung aus der FH Kiel ihre Autonomie zunächst als Fachhochschule für Kunst und Gestaltung mit dem Ziel, sie zu einer Kunsthochschule auszubauen. Die zurückliegenden Anstrengungen des Entwicklungsprozesses wurden von Studierenden und Lehrenden der Muthesius Kunsthochschule gleichermaßen getragen, vom Land nachhaltig unterstützt und vom Wissenschaftsrat evaluiert und positiv beurteilt.
Die Institution blickt auf eine mehr als 100jährige Geschichte zurück und feierte 2007 ihr Jubiläum mit einem großen Festakt. 1907 als Teil der Kieler Gewerbeschule mit kunstgewerblicher Ausrichtung gegründet, erhielt sie 1910 den Titel „Technische und kunstgewerbliche Fachschule“. Nach dem Zweiten Weltkrieg 1947 wurde sie in „Muthesius-Werkschule für Handwerk und angewandte Kunst“ umbenannt. Nachdem sie 1972 der Fachhochschule Kiel mit den Fachrichtungen Architektur, Kunst und Design angegliedert worden war, folgte 1994 die Selbstständigkeit als Fachhochschule für Kunst und Gestaltung.
Mit Beginn des Wintersemesters 2005 wurden die ersten Studienanfänger in den neu eingerichteten B.A.-Studiengängen Freie Kunst, Szenografie/Interior Design, Industrie- und Kommunikationsdesign aufgenommen. 2008 starteten die M.A.-Programme in den Bereichen Freie Kunst, Raumstrategien und Design. Das mit dem Hochschulgesetz von 2007 erlangte Promotionsrecht eröffnet der Kunsthochschule weitere Entwicklungsmöglichkeiten und Tätigkeitsfelder.
(Michael Breda)

PUBLIKATIONEN ZUR HOCHSCHULGESCHICHTE

Norbert M. Schmitz et al. (Hrsg.), Erkenntnisform. 100 Jahre Muthesius Kunsthochschule. Kiel 2007.

Muthesius.Hochschule (Hrsg.), Sichtraum.Visual Space. Architektur/Design/ Kunst. Muthesius-Hochschule Kiel 1907-1997. Kiel 1997.

Jan S. Kunstreich, 75 Jahre Kieler Kunstschule. Ein historischer Rückblick. Kiel 1982.

Weitere Beiträge zum Thema

Hochschule im Bild – Die Künstlerfeste 1924-1958
Hochschule im Bild – Tradition und Zukunft

Fragen?

Zum historischen Hochschularchiv

Jan Behrens
0431 – 5198-406, archiv@muthesius.de

Ursula Schmitz-Bünder
0431 – 5198-463, presse@muthesius.de