Preisverleihung am 26.10.2018 um 18 Uhr

Zum fünften Mal ist die Kunsthalle zu Kiel Gastgeberin für die Leistungsschau der Absolventinnen und Absolventen der Muthesius Kunsthochschule der letzten zwei Jahre. Aus über 70 eingereichten Arbeiten wählten zwei namhafte Jurys 20 qualitativ herausragende, innovative Arbeiten aus den Bereichen Kunst (Clemens Böckmann, Hannah Bohnen, Jakob Grebert, Leoni Marie Hübner, In Jung, das Team Achim Kirsch/ Stina Kurzhöfer, Merlin Laumert, Songei Lee, Keun Woo Lee, Constantin Schröder) und Raumstrategien/Design (Kathrin Boersch, Janine Dasbeck, Jian Marice Haake, Susann Geltmeier, Joshua von Hofen, Team Nhu Huynh/ Albertine Mietusch/ Johanna Isabelle Kibbel, Kristin Rosch, Katrin Schäfer, Diana Schackow, Peggy Stahnke) zur Präsentation aus. Das künstlerische Kaleidoskop zeigt Raumobjekte und Installationen, Keramik und Videoarbeiten, kuratiert von Dr. Peter Thurmann, Thomas Judisch, Andrea Fuest.. Die ausgewählten Arbeiten der Nominierten der Bereiche Raumstrategien und Design wurden von Torsten Meyer-Bogya kuratiert, darunter Buchgestaltungen, Illustrationen, Fotografie, Raum-Modelle und virtuelle Arbeiten.

(…)

Ausgezeichnetes Design aus Kiel

Wir gratulieren:

Gabriel Müller, Masterabsolvent Industriedesign-Medical Design, gewinnt mit seinem Projekt „Cevec“ den 1. Platz im James Dyson Award auf nationaler Ebene. „Cevec“ ist ein Produktsystem, welches das schnelle und sichere Anlegen eines zentralen Venenkatheters in Notfallsituationen ermöglicht. Cevec wurde bereits 2017 mit dem iF Design Award 2017 ausgezeichnet
https://www.jamesdysonaward.org/2018/project/cevec-a-central-venous-catheter-for-emergencies/

Mit dem Projekt 30° – Visualising Ocean Data vergab die Red Dot Jury den Red Dot for high design quality in der Kategorie Communication Design 2018 an ein Team aus der Muthesius. Die Installation „30°“ war bereits Gewinnerin im Hochschulwettbewerb des Wissenschaftsjahres „Meere und Ozeane“. Hier hatte das Team Jana Nikoleit, Franziska Rast, Stephan Schakulat und Mathias Foot die immense Datenauswertung durch die Wissenschaft visualisiert und räumlich erfahrbar gemacht. (...)

Weitere Meldungen

Kritzelkaraoke, die Farbe Rot, Unsichtbares, Hummeln und mehr

Zum dritten Mal lädt am Freitag, den 28. September 2018 auch die Muthesius Kunsthochschule zur europäischen Nacht der Wissenschaft ein.
In einer Ortspremiere öffnet dafür der Muthesius Transferpark im Anscharpark seine Tore und präsentiert im Haus 1 neues Wissen am historischen Ort.

(…)

Ausstellung AtelierstipendiatInnen 2016-2018

Muthesius-AbsolventInnen zeigen ab dem 5. September in den Häusern 1 und 8 (Kieler Anscharpark) künstlerisch-gestalterische Arbeiten, die seit 2016 durch die Förderung über Atelierstipendien in (...)

CREATE*IT – Sonderpreis für Design und Gestaltung ausgeschrieben

Der Ideenwettbewerb Schleswig-Holstein prämiert innovative Ideen, die mit ihrer Geschichte überzeugen können, realisierbar und marktfähig sind. Den Gewinnenden winken vierstellige Geldbeträge, eine ideelle Förderung und im besten Fall sogar ein Gründungsstipendium. In diesem Jahr ist die Muthesius Kunsthochschule Partnerin des Wettbewerbs – für den Muthesius Transferpark, das Innovationslabor der Kunsthochschule, der ideale Anlass, um gelungenes Design erst recht auszuzeichnen: Wir vergeben CREATE*IT, den mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis des Ideenwettbewerbs für Design und Gestaltung.

(…)

Aktuelle Arbeiten

Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften

Die Erfahrungen an Hochschulen für Kunst und Gestaltung zeigen, dass ein verstärktes Theorieangebot bzw. die Erweiterung des einschlägigen Pflichtangebots lediglich praktische Gestaltung und theoretische Reflexion unverbunden nebeneinander stellen.
Die Grundidee des Instituts für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften ist das Konzept einer „Doppelspur“: Geht es einerseits um die systematische Vermittlung theoretischer Inhalte von der Ästhetik, Kunst- und Bildgeschichte sowie von Medien- und Kulturtheorie, ist andererseits eine theoretische Arbeit und Reflexion notwendig, die sich von der Praxis, der „Sache“ der Gestaltung und ihren Problemen her versteht. Sie fordert eine direkte Zusammenarbeit zwischen den Studiengängen und dem Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften ein.

Das allgemeine Theorieangebot weist über die Vermittlung fachspezifischer Kenntnisse hinaus, legt wissenschaftliche Fundamente, zeigt zeitgenössische Entwicklungen und Debatten auf und untersucht deren historische Voraussetzungen. Der „praxisreflektierenden“ Theoriearbeit entspricht zusätzlich die Durchführung gemeinsamer Projekte mit speziellen Theorieangeboten, ferner die vom Forum regelmäßig veranstalteten „Interdisziplinären Wochen“ und dem „Experimentellen Raum“ mit Vorträgen, Seminaren und Projekten zu aktuellen Themen sowie die Erprobung neuer Unterrichtsformen wie das Format der „Atelierbegehung“ mit Gelegenheit zur themenzentrierten Diskussion, Arbeitsbesprechung oder theoretischen Kurzseminaren am Ort der Arbeit selber.

Dem Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften sind die Lehrgebiete Ästhetik, Kultur- und Medienwissenschaft sowie Kunstgeschichte und visuelle Kulturen zugeordnet. Ihm ist das Forum assoziiert. Gemäß den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen werden die Inhalte über Vorlesungen, Seminare und Übungen als Pflichtfächer in allen BA- und MA-Studiengängen vermittelt. Teile der Theorielehre können in Kooperation mit der Christian-Albrechts-Universität angeboten werden. Darüber hinaus entspricht die Erhöhung des Theorieanteils in der Lehre der allgemeinen Tendenz einer Verwissenschaftlichung aller Kompetenzen. Wie sich eine „Wissensgesellschaft“ in hohem Maße über Wissenschaft und Technologie definiert, gilt dies in zunehmenden Maße auch für die Gestaltungsarbeit und die Kunst. Das Theorieangebot der Muthesius Kunsthochschule sucht dem mit der Erweiterung des Angebots um Bild-, und Kultur- und Medienwissenschaften Rechnung zu tragen.

Wichtige Information für Kunst Lehramtsstudierende

Damit die Leistungen im Bereich Kunstgeschichte/Kunsttheorie, die am IKDM der Muthesius Kunsthochschule erbracht worden sind, in das Prüfungssystem der CAU eingepflegt werden können, bitten wir die Studierenden, sich von den jeweiligen Dozenten einen Schein ausstellen zu lassen, aus dem die erbrachte Leistung hervorgeht (Titel der Veranstaltung, SWS, Prüfungsleistung usw.) Solange die Muthesius Kunsthochschule noch keinen Zugang zur digitalen Studierenden-Online-Funktion (HIS-QIS) hat, werden diese Leistungen von Prof. Dr. Beuckers (beuckers@kunstgeschichte.uni-kiel.de) und Friederike Rückert (rueckert@kunstgeschichte.uni-kiel.de) an das Prüfungsamt weiter geleitet. Bitte nehmen Sie mit einem der beiden Kontakt auf.

Lehrende

 

PROF.IN DR. PHIL. HABIL. CHRISTIANE KRUSE
Kunstgeschichte und visuelle Kulturen
Sprechstunde während des Semesters: dienstag ab 16 Uhr
Terminvergabe per Mail: kruse@muthesius.de

PROF.IN DR. PHIL. HABIL. PETRA MARIA MEYER
Kultur- und Medienwissenschaften mit Schwerpunkt Philosophie

PROF. DR. NORBERT M. SCHMITZ
Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften: Ästhetik

Lehrbeauftragte

DR. ARNE ZERBST
Präsident

STEFANIE KLICK
Lehrbeauftragte

DR.CHRISTINE KORTE-BEUCKERS
Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften

FELIX SCHACKERT
Lehrbeauftragter

DR. MAREN WELSCH
Lehrbeauftragte

Downloads

Richtlinien für Titelblatt, Abgabe und Länge von Hausarbeiten (benotete Hausarbeiten; Vertiefung) im B.A. und Masterstudium bzw. B.A. und M.A. Lehramt

Zitierrichtlinien für Bachelor- und Masterarbeiten

 

 

 

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen