Prof. Dr. Norbert M. Schmitz

Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften: Ästhetik
Postadresse: Legienstraße 35, 24103 Kiel
nmschmitz@t-online.de, T. 0431 / 5198 - 423 | Büro: 04 31 / 5198 - 448 | Mobil: 0170 - 99 67 689
Knooper Weg , Raum 197

Curriculum Vitae:

Norbert M. Schmitz lehrt als Professor für Ästhetik an der Muthesius – Kunsthochschule. Er hat zwischen 1992 und 1996 als Hochschulassistent am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Bergischen Universität-Gesamthochschule Wuppertal gearbeitet. Im Jahr 2000 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 240 an der Universität-Gesamthochschule Siegen für das Projekt ‚Anschluß – Einschluß – Teilnahme‘- Formen interaktiver Medienkunst‘.

Daneben war Norbert M. Schmitz als Lehrbeauftragter von 1991 – 2000 am Institut für Medienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum und seit 1997 an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz und ab WS 1999/2000 an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich und gelegentlich an der Fachhochschule Salzburg tätig.

Vortragstätigkeit im In- und Ausland (Österreich, Schweiz, Frankreich, USA und Pakistan).

Buchveröffentlichungen:

Auswahl:
Kunst und Wissenschaft im Zeichen der Moderne (Weimar: VDG 1994).

„Bewegung als symbolische Form“, in  Über Bilder Sprechen. Positionen und Perspektiven der Medienwissenschaften, hg. von H. B. Heller u.a. (Marburg, 2000, S. 79-98).

Herausgaben:

Der kinematographische Vasari. Zur Ästhetik des filmischen Künstlerporträts, Wien 2019.

IMMERSION – DESIGN – ART: REVISITED. Transmediale Formprinzipien neuzeitlicher Kunst und Technologie, hg. zusammen mit Lars C. Grabbe und Patrick Rupert-Kruse, Marburg 2018.

Kleider in Bewegung. Mode im Film, hg. zusammen mit Theresa Georgen, Nürnberg 2013.

 

Beiträge in:
Bauhaus, hg. von J.Fiedler und P.Feierabend, Köln 2000.

Der Film der klassischen Avantgarde oder die gescheiterte Autonomie des Kinos, in: Aufbruch ins 20. Jahrhundert.

Über Avantgarden, Sonderband Text + Kritik, IX/01 hg. von H. L. Arnold München, (Boorberg) 2001, S. 138-154).

Medialität als ästhetische Strategie der Moderne – Zur Diskursgeschichte der Medienkunst, in:, ‚Formen interaktiver Medienkunst‘, hrsg. von P. Gendolla/N. M. Schmitz/I. Schneider/P. Spangenberg, Frankfurt (Suhrkamp) 2001, S. 95 – 135.

Die Biologie der Mimesis als Diskurs der Moderne – Evolutionstheoretische Voraussetzungen gegenständlicher Wahrnehmung, in: Film und Psychologie – nach der kognitiven Phase?, hg. von J. Sellmer und H. J. Wulff, Marburg 2002.

Interactivedesign – Design als Interaktion. Zur Entstehung des Designs als symbolischer Kommunikation, in: Interactive Design, hg. von Gerhard Buurmann, Birkhäuser 2005.

Schreibt regelmäßig in: Der Schnitt und: MEDIENwissenschaft Review.

Wölfflin, Heinrich: Vorlesung zur Kunstgeschichte des 19. Jahrhunderts, Einf. Norbert M. Schmitz, Alfter bei Bonn 1993, 2. Aufl. 1994.

Dvorák, Max: Idealismus und Realismus in der Kunst der Neuzeit  Einf. von N.M. Schmitz, Alfter bei Bonn 1993, 2. Aufl. 1994.