Die Freie Klasse Film auf der Baltic Motion in Berlin

Im Rahmen der Veranstaltung „Baltic Motion“ auf der Berlinale präsentiert die Freie Klasse Film unter der Leitung von Gor Margaryan dem Publikum der Berlinale erneut eine Auswahl ihrer vielfältigen Werke. Diese reichen von poetischen über dokumentarische und narrative bis hin zu experimentellen Arbeiten.

Schon im Vorjahr war die Filmklasse zu Gast in der Landesvertretung Schleswig-Holstein, wo sie die Gelegenheit hatte, über die breitgefächerten Möglichkeiten und die kreative Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule zu informieren. Die Freie Klasse Film freut sich darüber, auch in diesem Jahr daran anknüpfen zu können.

„Baltic Motion“ dient als Plattform für den Austausch zwischen Filmschaffenden aus dem Ostseeraum. Die Veranstaltung wird von der Filmwerkstatt Kiel der FFHSH, (...)

Medienklasse zeigt „Reality Render°vous“ in der Stadtgalerie Kiel

In einer Ausstellung des klassenübergreifenden „Mixed Reality“-Seminars der Muthesius Kunsthochschule im Foyer der Stadtgalerie Kiel treffen sich analoge Lebensrealitäten und digitale Hybride zum Render°vous. Am Donnerstag, 15. Februar, wird die Ausstellung um 18 Uhr eröffnet im Foyer der Stadtgalerie Kiel, Andreas-Gayk-Straße 31. Zu sehen ist sie bis 6. März.

Realität ist im Alltag das, was unsere Sinne wahrnehmen, damit wir uns durch diesen bewegen können. Ein Rendezvous ist die von zwei oder mehreren Personen gewollte und damit folgerichtige Verabredung. Ein Render°vous ist ihre gerenderte Version, also die in ein passendes Format umgewandelte Verabredung.

Studierende der Freien Kunst der Muthesius Kunsthochschule haben bei diesem Projekt die Hand im Spiel und verfolgen verschiedene Ansätze im Umgang mit den Grenzen zwischen den Realitäten: ihrer Verschmelzung, (...)

Atelierstipendiat*innen stellen im Anscharpark aus

Atelierstipendiat*innen stellen ab 8. 2.24 im Anscharpark aus

Es ist eine Starthilfe in die Selbständigkeit: Mithilfe des Atelierstipendiums der Muthesius Kunsthochschule können Absolvent*innen für zwei Jahre Atelierräume im Kieler Anscharpark nutzen, um dort im kreativen Umfeld an ihren Projekten zu arbeiten. Seit 2016 bietet die Kunsthochschule ihren Absolvent*innen diese Möglichkeit. In einer gemeinsamen Ausstellung gewähren die Atelierstipendiat*innen nun einen Einblick in ihr Schaffen.

„Wir haben das Atelierstipendium eingerichtet, um unseren Absolventinnen und Absolventen zunächst einmal das zu geben, was ihnen nach dem Abschluss und dem Verlassen der Kunsthochschule fehlt: ein Raum zum Arbeiten“, sagt Dr. Arne Zerbst, Präsident der Muthesius Kunsthochschule. Die Ateliers befinden sich im Anscharpark, an einem besonderen Ort. „Für junge Künstlerinnen und Künstler stellt dieses Stipendium nicht nur einen Anreiz dar, (...)

Weitere Meldungen

Studierende des Medical Design präsentieren Visionen der Mobilität

Wenn am Mittwoch, 7. Februar, die sechste Konferenz Bahntechnik im Wissenschaftszentrum Kiel tagt, sind auch Studierende des Master-Schwerpunkts Medical Design im Studiengang Industriedesign dabei: Sie präsentieren dort ihre Visionen der Mobilität. Das Industriedesign an der Muthesius Kunsthochschule ist seit 2023 Teil der REAKT Innovationscommunity. Ihr Ziel: die Reaktivierung stillgelegter Schienenabschnitte und die Entwicklung einer neuen Mobilität im ländlichen Raum.

(…)

Aktuelle Arbeiten

Arthur-Petersen-Stiftung

Die im Jahr 2022 gegründete Arthur-Petersen-Stiftung möchte mit ihrem Vermögen und in Form von Zustiftungen die Studierenden der Muthesius Kunsthochschule unterstützen. Ihr Ziel ist es, die Bildende Kunst zu fördern. Die Arthur-Petersen-Stiftung gehört zur Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse. Diese Form ermöglicht Spenden und weitere Zustiftungen von allen, die die Muthesius Kunsthochschule unterstützen möchten.

Spendenkonto der Arthur-Petersen-Stiftung
Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse
IBAN DE45 2105 0170 0097 2452 45
BIC NOLADE 21KIE

Zustiftungen
mit dem Verwendungszweck „Zustiftung Arthur-Petersen-Stiftung“

Spenden
mit dem Verwendungszweck „Spende Arthur-Petersen-Stiftung“
Weitere Informationen über die Arthur-Petersen-Stiftung: https://muthesius-kunsthochschule.de/2023/03/30/neu-gegruendete-arthur-petersen-stiftung-unterstuetzt-die-muthesius-kunsthochschule/

Arthur-Petersen-Preis
Erstmals wird im Herbst 2023 der Arthur-Petersen-Preis vergeben. Er ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Mit der Auszeichnung werden aus jedem Studiengang besondere künstlerische oder gestalterische Leistungen durch die Stipendienjury der Kunsthochschule prämiert. Es werden vier Preise in Höhe von jeweils 2.500 Euro ausgelobt, die ausgewählte Abschlussarbeiten oder Abschlussprojekte von Masterabsolvent*innen auszeichnen.

Wer kann sich bewerben?
Es können sich Masterabsolvent*innen aller Studiengänge der Muthesius Kunsthochschule bewerben, die ihr Studium im Abschlussjahr 2023 (also dem Wintersemester 22/23 und dem Sommersemester 23) abgeschlossen haben.

Wie sieht eine Bewerbung aus?
Bis zum 1. Oktober 2023 können sich Absolvent*innen der Muthesius Kunsthochschule bewerben, indem sie einen tabellarischen Lebenslauf, ein Portfolio mit Darstellung des Masterabschlussprojektes sowie eine Abschlussurkunde und -zeugnis in einem PDF-Dokument einreichen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf den Preis.

Kontakt: Dr. Melanie Leßmann, wiss. Referentin des Präsidenten / Lehrbeauftragte für Kunstanalyse,
0431 51 98 402, lessmann@muthesius.de