Muthesius Kunsthochschule gründet den neuen kuratierten Ausstellungsraum spce

Um sich in ihrer künstlerisch-gestalterischen Vielfalt zu präsentieren und die Arbeit und Forschung in Form von Ausstellungen und Veranstaltungen aufzugreifen, eröffnet die Muthesius Kunsthochschule am Mittwoch, 13. Juli, um 18 Uhr spce | Muthesius: einen kuratierten Ausstellungsraum, der in den Dialog tritt – nach innen und nach außen. Sven Christian Schuch übernimmt die künstlerische Leitung; er war sowohl im kuratorischen Management der dOCUMENTA 13 als auch als Direktor der Sfeir-Semler-Galerie in Beirut und Hamburg sowie als Geschäftsführer des Schinkel Pavillons Berlin tätig.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit spce einen repräsentativen Ort konzipiert haben, der mitten in der Landeshauptstadt als ein Schaufenster unserer Kunsthochschule fungiert und ebenso in die Hochschule zurückwirken wird. Zudem bin ich sehr erfreut, dass mit Sven Christian Schuch ein international erfahrener Kurator mit einem experimentellen programmatischen Ansatz diesen neuen Raum für Ausstellungspraxis ausformulieren wird“, sagt Dr. Arne Zerbst, Präsident der Muthesius Kunsthochschule.

Ausgehend von den Studiengängen Freie Kunst, Kunst auf Lehramt, Kommunikationsdesign, Industriedesign und Raumstrategien/Szenografie, wird im spce | Muthesius der Frage nachgegangen, wie junge Künstlerinnen und Künstler, Designerinnen und Designer sich zeigen und in die Öffentlichkeit treten können. Was passiert in diesem besonderen Moment, dem Akt des Ausstellens, des Präsentierens?

Zentral in der Innenstadt Kiels gelegen, bildet spce | Muthesius einen Resonanzkörper, der Impulse aus der Hochschule aus allen Bereichen der gestalterischen, künstlerischen und wissenschaftlichen Forschung aufgreift, sie wechselwirkend verstärkt und für ein lokales sowie (inter-)nationales Publikum öffnet. spce schafft einen Ort, der das Ausstellen neben der repräsentativen Funktion ganz gezielt als eine prozesshaft forschende Praxis versteht und mit kuratorischen Mitteln ästhetisch-sinnliche Erfahrungs- und Denkräume für einen kollektiven gesellschaftlichen Diskurs gestaltet.

Happy to present to you… bildet dabei den Auftakt des neu gegründeten multifunktionalen Ausstellungsraumes spce: Vom 14. bis 23. Juli wird sich die Kunsthochschule exemplarisch und in sich prozesshaft verändernden Raumsituationen in ihrer künstlerisch-akademischen Breite präsentieren. Happy to present to you… ist nicht nur Titel des Auftakts, vielmehr spiegelt er eine Grundhaltung des spce sowie eine fortlaufende Frage, die nicht innerhalb einer kurzen Zeit, sondern immer wieder neu verhandelt werden muss: Was für ein Ort der künstlerisch-ästhetischen Produktion rund um gesellschaftsrelevante Fragestellungen ist eine Kunsthochschule? Und wie präsentiert man dieses heterogene Gebilde: 1907 als Städtische Handwerker- und Kunstgewerbeschule gegründet, wurde die Muthesius 2005 autonome Kunsthochschule und ist damit trotz einer mehr als 100-jährigen Geschichte die jüngste ihrer Art in Deutschland.

Zu den Personen
Sven Christian Schuch arbeitet seit mehr als 15 Jahren an der Schnittstelle von zeitgenössischer Kunst, Tanz und Theorie. Als Projektassistent war er 2012 im kuratorischen Management der dOCUMENTA 13 tätig, ehe er bis 2019 als Direktor der Sfeir-Semler-Galerie in Beirut und Hamburg tätig gewesen ist. In den Jahren 2020/21 konzipierte und kuratierte er im historischen Bieberhaus am Hamburger Hauptbahnhof die Ausstellungsserie „MIND the GAP“ in einem stillgelegten Paternoster. Bis Juli 2021 arbeitete Schuch als Geschäftsführer des Schinkel Pavillons Berlin.

Als kuratorische Assistenz unterstützt ihn Shi Shi: Sie ist Absolventin der Muthesius Kunsthochschule und seit 2018 eine der Gründerinnen und Kuratorinnen der Gallery Cubeplus am Knooper Weg, deren Konzept es ist, junge zeitgenössische Kunst und innovatives Design in dialogischen Ausstellungen zu präsentieren.

spce | Muthesius, Andreas-Gayk-Straße 7-11, 24103 Kiel, im Internet: https://www.spce.sh/ und bei Instagram @spce.muthesius

Eröffnung: Mittwoch, 13. Juli, um 18 Uhr
Öffnungszeiten: mittwochs bis samstags von 14 bis 18 Uhr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

23.06.2022

Im Fokus

Im Fokus

Übergeordnetes Ziel der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist es, durch künstlerisch-gestalterische Entwicklungs- und Forschungsvorhaben als Kristallisationspunkt für Arbeiten und geistige Auseinandersetzungen auf den Gebieten der Kunst, der Raumkonzeption und des Designs zu wirken. Die Muthesius Kunsthochschule in Kiel als einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein ist nicht nur ein Ort der Ermöglichung kulturell relevant werdender Biografien, sondern mit ihrem Projektstudium auch ein Ort besonderer Experimente und Realisierungen.
 Die Profile der Masterstudiengänge stellen teilweise in der Bundesrepublik einzigartige Studienangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende dar.

„Im Zentrum der Muthesius Kunsthochschule steht die Kunst, das Künstlerische und das Gestalterische, das Schaffende und die Produktivität. Um diese Mitte bewegt sich auch das grundsätzliche Verhältnis von Theorie und Praxis. Dieses Wechselverhältnis ist ein permanenter Prozess, eine kreisende Bewegung um das von Kunst und Design ausgehaltene Zentrum. Es ist Freiraum nötig, um sich zu bewegen. Deshalb ist die erste Bedingung für Kunst und Design an unserer Hochschule Freiheit! Zum Studium an der Muthesius Kunsthochschule gehört der Wille, diese Freiheit zu nutzen, um zu einer ebenso kreativen wie produktiven Persönlichkeit heranzureifen. So können wir unseren Studierenden persönliche Biografien ermöglichen“, verspricht Präsident Dr. Arne Zerbst.

Rund 640 Studienplätze verteilen sich zurzeit auf die Studiengänge Freie Kunst, Freie Kunst Lehramt Gymnasium, Raumstrategien, Kommunikationsdesign und Industriedesign.

FORSCHUNG UND PROJEKTE

Die Ausbildung an der Muthesius Kunsthochschule ist projektorientiert. Studierende werden frühzeitig ermutigt, Erfahrungen mit realen Auftraggebern zu machen. Mit dem Projektbüro, dem Raum der Publikation und dem Zentrum für Medien wurden  interdisziplinär arbeitende Einrichtungen geschaffen, die den Studierenden dabei helfen, ihre Projekte erfolgreich zu realisieren.
Durch die Teilnahme an Exzellenzclustern zählt die Muthesius Kunsthochschule zu jenen international sichtbaren und wettbewerbsfähigen Forschungseinrichtungen, die dazu beitragen, den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Zahlreiche Kooperationspartner auf lokaler, nationaler wie internationaler Ebene schätzen an der Muthesius Kunsthochschule ihre interdisziplinäre Kursstruktur sowie das persönliche Klima mit Semesterstärken von maximal 20 Studierenden – eine hervorragende Basis für Diskurse mit Innovationspotential.

INTERNATIONALITÄT

Studierende und Lehrende setzen sich jedes Semester im Rahmen interdisziplinärer Workshop-Wochen und hochschulintern organisierter, öffentlicher Symposien mit nationalen und internationalen Positionen in Kunst und Design auseinander. Internationale Dozenten sind stets Bestandteil dieser Pflichtveranstaltungen. Aus über 30 Ländern der Welt kommen junge Menschen in Kiel zum Kunst- und Designstudium zusammen. Ihr Anteil an der Studierendenschaft beträgt 14 Prozent, Tendenz steigend. Damit liegt die Muthesius Kunsthochschule weit über dem Bundesdurchschnitt.

WEBLOGS DER LEHRGEBIETE

Um die Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule darstellbar zu machen, gibt es neben den »offiziellen« Informationsseiten (die farbige Hälfte dieser Webseite) über 40 Weblogs (die weiße Hälfte dieser Webseite), die von den einzelnen Lehrgebieten selbst gepflegt aktualisiert werden.

Für ganz Eilige haben wir hier eine kurze Bookmarkliste zusammengestellt:
Das digitale Vorlesungsverzeichnis
Who is who an der Muthesius
-Personenverzeichnis
Medienformationen für die Presse
Die Termine der Mappenberatung

Bibliothek (Katalog und Öffnungszeiten)

Wintersemester 2021/22
Semesterbeginn: 01.10.2021
Semesterende: 31.03.2022
Vorlesungsbeginn: 18.10.2021
Vorlesungsende: 18.02.2022

Unterrichtsfrei: 23.12.2021 – 07.01.2022

Sommersemester 2022
Semesterbeginn: 01.04.2022
Semesterende: 30.09.2022
Vorlesungsbeginn: 11.04.2022
Vorlesungsende: 22.07.2022

Wintersemester 2022/23
Semesterbeginn: 01.10.2022
Semesterende: 31.03.2023
Vorlesungsbeginn: 17.10.2022
Vorlesungsende: 17.02.2023

Sommersemester 2023
Semesterbeginn: 01.04.2023
Semesterende: 30.09.2023
Vorlesungsbeginn: 03.04.2023
Vorlesungsende: 21.07.2023

Wintersemester 2023/24
Semesterbeginn: 01.10.2023
Semesterende: 31.03.2024
Vorlesungsbeginn: 23.10.2023
Vorlesungsende: 16.02.2024

*********************************

Die Muthesius Kunsthochschule tritt entschieden für die Anerkennung und Akzeptanz jeglicher Identitätskonzepte (LGBTQIA*) jenseits von binärer Geschlechterordnung und Heterosexualität ein.
(Bitte informieren Sie sich über die Gleichstellungsarbeit auf der Website der Kommission für Gleichstellung und Diversität: E-Mail: gleichstellungskommission@muthesius.de.)