Muthesiusprogramm: Digitale Woche 16.-23.09.2017, Kiel

September School des Muthesius Transferpark: User Experience Design. Grundlagen für Smart City Projekte. Prof. Frank Jacob.
16. und 17.09.2017 von 9-16 Uhr in der Muthesius Kunsthochschule

Ausstellung der Muthesius Kunsthochschule – Interface Meets Information Design
Prof. Tom Duscher, Prof. Frank Jacob.
20.09.2017 von 19 – 22 Uhr /21. ,22.09.2017 von 10-18 Uhr, 23.09.2017 von 10-14 Uhr in der Muthesius Kunsthochschule, EG des Hauptgebäudes; Experimentallabor und Zentrum für Medien

Aircade – Digital Airhockey Turnier.
21.09.2017 von 19 – 22 Uhr in der Muthesius Kunsthochschule/Zentrum für Medien EG

Das Gesamtprogramm der diwoKiel unter https://digitalewochekiel.de/programm

16. und 17.09.2017 von 9-16 Uhr in der Muthesius Kunsthochschule

September School des Muthesius Transferpark/Prof. Frank Jacob: User Experience Design. Grundlagen für Smart City Projekte.
Das in diesem Jahr neu gegründete Muthesius Transferzentrum – der Muthesius Transferpark – hat sich zur Aufgabe gemacht, kreative Potenziale in der Zusammenarbeit zwischen Kunst, Design, Gesellschaft und Wirtschaft zu fördern. In der Zukunft wird das Muthesius Transferzentrum unter anderem September Schools (ein Summer School Format) anbieten. Im Rahmen der Digitalen Woche Kiel wird unter der Leitung von Frank Jacob, Professor für Industriedesign mit dem Schwerpunkt Interfacedesign, eine erste Pilotveranstaltung als Startpunkt für die Entwicklung der September Schools angeboten.
Diese Pilotveranstaltung geht auch insofern spannend mit dem Format Digitale Woche Kiel um, dass sie in Kooperation mit der von opencampus.sh angebotenen Prototypingweek zum Thema „Smart City“: https://ptwsmartcity.eventbrite.co.uk konzipiert ist.
So vermittelt die September School an zwei Tagen User Experience Design Grundlagen für Smart City Projektvorhaben in Vorträgen und praktischen Übungen mit Workshopcharakter.
Der Besuch der September School kann für sich alleine stehen, oder als interessante Vorbereitung für die anschließende Prototypingweek genutzt werden.
Anmeldung/Kontakt
Muthesius Transferpark/Prof. Frank Jacob; T 0171 9550764; E-Mail: transfer@muthesius.de

 

20.09.2017 von 19 – 22 Uhr /21. ,22.09.2017 von 10-18 Uhr, 23.09.2017 von 10-14 Uhr in der Muthesius Kunsthochschule, EG des Hauptgebäudes; Experimentallabor und Zentrum für Medien

Ausstellung der Muthesius Kunsthochschule – Interface Meets Information Design
Prof. Tom Duscher, Prof. Frank Jacob
Von Kiel in die Welt- Digitalität von Morgen wird an der Muthesius Kunsthochschule schon heute erdacht und gestaltet. Wer zum Beispiel weiß, 
dass Microsofts Designchef und Erfinder der Surface Computers mit einem Kieler Industriedesign-Diplom in seine Karriere gestartet ist? Dass Gaggenau und Hilti genauso auf Interfacedesign aus der Wiege der Muthesius Kunsthochschule setzen wie die Genforscher des Exzellenzclusters für Entzündungsforschung? Oder die Stadt Kiel selbst, wenn sie sich inspirieren lässt, wie digitale Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligungsformate aussehen könnten.
Wissenswerte Forschungsfragen des Exzellenzclusters „The Future Ocean“ werden von Studierenden der Muthesius Kunsthochschule kreativ übersetzt um sie interaktiv, attraktiv und verständlich der Gesellschaft zugänglich zu machen. Die Muthesius-Ausgründung „Science Communication Lab” wurde unlängst mit dem Innovationspreis 2017 der Stadt Kiel ausgezeichnet.
Insbesondere die beiden Master-Schwerpunkte Interface Design und Interaktives Informationsdesign an der Muthesius Kunsthochschule setzen sich intensiv mit dem digitalen Wandel und den damit einhergehenden neuen Gestaltungsmöglichkeiten auseinander und zeigen jetzt in einer gemeinsamen Ausstellung was sie leisten. Zu sehen sind Exponate von Studierenden und AbsolventInnen mit den thematischen Schwerpunkten Interface Design sowie Interaktives Informationsdesign für die Wissenschaftskommunikation.
Zu sehen sind u.a. drei mediale Exponate, die Meeresforschung künstlerisch interpretieren:
Tanja Lückers Exponat „ENSO“ wurde als Masterprojekt im Bereich  Interaktives Informationsdesign an der Muthesius Kunsthochschule entwickelt und gewann im bundesweiten Wettbewerb des Wissenschaftsjahres „Meere und Ozeane“. Das Ursache-Wirkungs-Geflecht des El Nino Phänomens wird in eine Kuppel mit 5 Meter Durchmesser projiziert. Zusätzlich kann der Besucher interaktiv die Darstellung steuern. Lücker verbindet in ihrem Exponat informative mit emotionalen Komponenten, macht das ENSO-Phänomen mit allen Sinnen erfahrbar.

Ebenfalls ein Gewinner des Hochschulwettbewerbs im Wissenschaftsjahr „Meere und Ozeane“ ist die Installation „30°“ des Teams Jana Nikoleit, Franziska Rast, Stefan Schakulat und Mathias Foot. Hier wird die immense Datenauswertung durch die Wissenschaft visualisiert und räumlich erfahrbar gemacht. Auf ästhetische Weise wird die Menge der gesammelten Rohdaten aufgezeigt und die Interpretation wissenschaftlicher Daten visuell veranschaulicht.

Als drittes Exponat wird die Installation „Drift“ von Nico Glock (Geomar Helmholz Institut für Meeresforschung) und Jan Jensen (Master-Absolvent der Muthesius Kunsthochschule) gezeigt. Es handelt sich hierbei um eine immersive Sound- und Videoinstallation zu der Thematik des globalen Meeresspiegelanstieges. Das interdisziplinäre Projekt wurde vom Exzellenzcluster „The Future Ocean“ gefördert.

 

12.09.2017 ,

Im Fokus

Im Fokus

Übergeordnetes Ziel der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist es, durch künstlerisch-gestalterische Entwicklungs- und Forschungsvorhaben als Kristallisationspunkt für Arbeiten und geistige Auseinandersetzungen auf den Gebieten der Kunst, der Raumkonzeption und des Design zu wirken. Die Muthesius Kunsthochschule in Kiel als einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein ist nicht nur ein Ort der Ermöglichung kulturell relevant werdender Biografien, sondern mit ihrem Projektstudium auch ein Ort besonderer Experimente und Realisierungen.
 Die Profile der Masterstudiengänge stellen teilweise in der Bundesrepublik einzigartige Studienangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende dar.

„Im Zentrum der Muthesius Kunsthochschule steht die Kunst, das Künstlerische und das Gestalterische, das Schaffende und die Produktivität. Um diese Mitte bewegt sich auch das grundsätzliche Verhältnis von Theorie und Praxis. Dieses Wechselverhältnis ist ein permanenter Prozess, eine kreisende Bewegung um das von Kunst und Design ausgehaltene Zentrum. Es ist Freiraum nötig, um sich zu bewegen. Deshalb ist die erste Bedingung für Kunst und Design an unserer Hochschule Freiheit! Zum Studium an der Muthesius Kunsthochschule gehört der Wille, diese Freiheit zu nutzen, um zu einer ebenso kreativen wie produktiven Persönlichkeit heranzureifen. So können wir unseren Studierenden persönliche Biografien ermöglichen“, verspricht Präsident Dr. Arne Zerbst.

Rund 580 Studienplätze verteilen sich zur Zeit auf die Studiengänge Freie Kunst, Freie Kunst Lehramt Gymnasium, Raumstrategien, Kommunikationsdesign und Industriedesign.

FORSCHUNG UND PROJEKTE

Die Ausbildung an der Muthesius Kunsthochschule ist projektorientiert. Studierende werden frühzeitig ermutigt, Erfahrungen mit realen Auftraggebern zu machen. Mit dem Projektbüro, dem Raum der Publikation und dem Zentrum für Medien wurden  interdisziplinär arbeitende Einrichtungen geschaffen, die den Studierenden dabei helfen, ihre Projekte erfolgreich zu realisieren.
Durch die Teilnahme an Exzellenzclustern zählt die Muthesius Kunsthochschule zu jenen international sichtbaren und wettbewerbsfähigen Forschungseinrichtungen, die dazu beitragen, den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Zahlreiche Kooperationspartner auf lokaler, nationaler wie internationaler Ebene schätzen an der Muthesius Kunsthochschule ihre interdisziplinäre Kursstruktur sowie das persönliche Klima mit Semesterstärken von maximal 20 Studierenden – eine hervorragende Basis für Diskurse mit Innovationspotential.

INTERNATIONALITÄT

Studierende und Lehrende setzen sich jedes Semester im Rahmen interdisziplinärer Workshop-Wochen und hochschulintern organisierter, öffentlicher Symposien mit nationalen und internationalen Positionen in Kunst und Design auseinander. Internationale Dozenten sind stets Bestandteil dieser Pflichtveranstaltungen. Aus über 30 Ländern der Welt kommen junge Menschen in Kiel zum Kunst- und Designstudium zusammen. Ihr Anteil an der Studierendenschaft beträgt 14 Prozent, Tendenz steigend. Damit liegt die Muthesius Kunsthochschule weit über dem Bundesdurchschnitt.

WEBLOGS DER LEHRGEBIETE

Um die Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule darstellbar zu machen, gibt es neben den »offiziellen« Informationsseiten (die farbige Hälfte dieser Webseite) über 30 Weblogs (die weiße Hälfte dieser Webseite), die von den einzelnen Lehrgebieten selbst gepflegt aktualisiert  werden.

Für ganz Eilige haben wir hier eine kurze Bookmarkliste zusammengestellt:
Das digitale Vorlesungsverzeichnis
Who is who an der Muthesius
-Personenverzeichnis
Medienformationen für die Presse
Die Termine der Mappenberatung

Bibliothek (Katalog und Öffnungszeiten)

Wintersemester 2017/18
Semesterbeginn: 01.10.17
Semesterende: 31.03.18
Vorlesungsbeginn: 16.10.17
Vorlesungsende: 14.02.18

Unterrichtsfrei: 21.12.17 – 06.01.18

Sommersemester 2018
Semesterbeginn: 01.04.18
Semesterende: 30.09.18
Vorlesungsbeginn: 02.04.18
Vorlesungsende: 20.07.18

Wintersemester 2018/19
Semesterbeginn: 01.10.18
Semesterende: 31.03.19
Vorlesungsbeginn: 15.10.18
Vorlesungsende: 18.02.19

Unterrichtsfrei: 21.12.18 – 04.01.19

Sommersemester 2019
Semesterbeginn: 01.04.19
Semesterende: 30.09.19
Vorlesungsbeginn: 01.04.19
Vorlesungsende: 12.07.19

Wintersemester 2019/20
Semesterbeginn: 01.10.19
Semesterende: 31.03.20
Vorlesungsbeginn: 14.10.19
Vorlesungsende: 17.02.20

Unterrichtsfrei: 23.12.19 – 06.01.20

Sommersemester 2020
Semesterbeginn: 01.04.20
Semesterende: 30.09.20
Vorlesungsbeginn: 06.04.20
Vorlesungsende: 17.07.20

*********************************

Die Muthesius Kunsthochschule tritt entschieden für die Anerkennung und Akzeptanz jeglicher Identitätskonzepte (LGBTIQ*) jenseits von binärer Geschlechterordnung und Heterosexualität ein.
(Bitte informieren Sie sich über die Gleichstellungsarbeit auf der Website der Gleichstellungskommission: E-Mail: gleichstellungskommission@muthesius.de.)