Einladung zur 1. Kieler Nacht der Wissenschaften an der Muthesius Kunsthochschule

nacht-der-wissenschaft

In Oxford, Paris, Madrid und auch in Kiel findet sie statt – am 30. September laden auch alle Kieler Hochschulen zur „European Researchers Night“ ein. Die Beiträge der Muthesius Kunsthochschule lassen sich sehen: Mitmach-Workshops für Comic-Zeichner, Kulturgeschichten rund um das Meer, unter fachkundiger Anleitung ein künstlerische Grafiken entwickeln, Kontakte im internationalen Cafè knüpfen, Filmgeschichte erfahren, Kommunikationsdesigner ausfragen oder dem Filmessay „Translating the Blue“ über die Ozeane im Studio Filmtheater lauschen. Lehrende und Studierende laden alle Interessierten ab 17 Uhr in die Muthesius Kunsthochschule, Legienstraße, herzlich ein. (...)

Ozeane und Meere: Interaktive Ausstellungskonzepte der Muthesius Kunsthochschule ausgezeichnet

Legende

Einen großen Erfolg verbuchten Masterstudierende des Kommunikationsdesigns und der Raumstrategien mit innovativen Kommunikationskonzepten für den Kieler Exzellenzcluster Future Ocean. Von 15 Gewinnern im bundesweiten Wettbewerb Meere und Ozeane stellt hier die Muthesius Kunsthochschule gleich zwei:

Tanja Lücker gewann mit dem Exponat „ENSO“, entwickelt als Masterprojekt im Bereich Interaktives Informationsdesign bei Prof. Tom Duscher. ENSO (El Nino Southern Oscillation) beschreibt in der Meereskunde ein komplexes Zirkulationssystem von Erdatmosphäre und Meeresströmung im Pazifik. Das Ursache-Wirkungs-Geflecht des Phänomens wird in einem leicht ovalem Raum mit gewölbten Wänden projeziert, zusätzlich kann der Besucher durch eine Länderauswahl die Darstellung steuern. Lücker verbindet in ihrem Exponat informative mit emotionalen Komponenten, macht das ENSO-Phänomen mit allen Sinnen erfahrbar. (...)

Weitere Meldungen

Muthesius Designerinnen ausgezeichnet

Zwei nationale Gewinnerinnen des James Dyson Awards 2016 sind angehende Industriedesignerinnen der Muthesius Kunsthochschule, Kiel.

Die Jury aus renommierten Designexperten erkannte den 1. (...)

Ernennung

Präsident Dr. Arne Zerbst ernennt Annette le Fort zur Professorin für Buchgestaltung und Prof. André Heers zum Professor für Typografie und Gestaltung. Sie treten das Amt mit voller Lehrverpflichtung ab 1. (...)

Aktuelle Arbeiten

Raum, Konzept-Inszenierung von Räumen

In projektorientierten Formaten wird hier die Produktion von Raum an Schnittstellen zwischen Kunst, Architektur, Medien und Urbanismus behandelt. Ein Raumbegriff, der sich in den letzten Jahren speziell unter dem Einfluss von elektronischen Medien und der damit verbundenen Einlagerung »virtueller Räume« in die materielle Umgebung, maßgeblich verändert hat, verlangt nach neuen Methoden sowohl der Analyse, der Interpretation, der Forschung als auch der Gestaltung und der Entwurfsmethodik. Raum wird dabei als kultureller »Screen« verstanden, auf dem sich die sozialen, technologischen und politischen Verhältnisse abzeichnen und transdisziplinär verschränken.

Die Gestaltung dieser (Benutzer) Oberflächen soll in der Wechselwirkung von theoretischen und praxisorientierten Zugängen entwickelt werden. Die Researchphase und die Entwicklung von Analyse-Konzepten ist dabei genauso von zentraler Bedeutung wie die Übersetzung in Entwurfsstrategien und verräumlichte Konzepte. Das Verständnis zeitgenössischer Bildwelten und Blickregime innerhalb einer dominanten, visuellen Kultur ist dabei eine Voraussetzung für die Produktion von Raum, der zunehmend unter den Bedingungen von Performanz und Theatralität im Sinne einer sich verstärkenden »Politik der Sichtbarkeit« zu sehen ist. Filmische Methoden sowie mediale Strategien bilden dafür ein zentrales Bezugsfeld für Strategien der Raumgestaltung. Der thematische Bogen spannt sich dabei von der Analyse bzw. Entwicklung von Interfaces und Displays, von temporären und veränderbaren Räumen über künstlerische Strategien bis hin zu Leitsystemen und urbanen Interventionen. Themen : Analyse-Methoden, Entwurfsstrategien, Blickregime, Rauminszenierungen, Mikroarchitekturen, mediale Räume, künstlerische Raumstrategien.