Wie promoviert man eigentlich im Design?

Dr. Sophie Heins

Sophie Heins ist eine Exotin. Vor kurzem hat sie an der Muthesius Kunsthochschule ihre Promotionsurkunde erhalten. Seitdem trägt sie einen Doktortitel: im Design. Und das ist eine wissenschaftliche Besonderheit. Denn im Design zu promovieren, ist in Deutschland laut Hochschulkompass an lediglich acht künstlerischen Hochschulen möglich. Die Muthesius Kunsthochschule ist eine von ihnen. Seit 2008 verfügt sie über das Promotionsrecht. Das heißt: In den Fächern Design-, Medien-, Kunstwissenschaften und Raumstrategien können Absolventinnen und Absolventen den Titel Dr. phil. erlangen. Seither sind in Kiel 25 Promotionsanträge angenommen worden – sieben Antragstellende haben hier inzwischen promoviert.

(…)

Klangkünstlerin Tine Surel Lange gastiert beim Frequenz Festival im Kesselhaus

Klangkünstlerin Tine Surel Lange gastiert beim Frequenz Festival im Kesselhaus

Wie klingt Bewegung? Das verrät die Klangkünstlerin Tine Surel Lange am Montag, 9. Mai, um 15 Uhr im Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule. Dort ist die Norwegerin mit ihrem Vortrag „Audiovisual extravaganza with magic realist flourishes“ beim Frequenz Festival zu Gast. Im Kesselhaus spricht sie über ihre Inspirationen und Einflüsse und gewährt Einblicke in ihre künstlerischen Methoden. Der Eintritt ist frei.

Tine Surel Lange, geboren 1989 in der norwegischen Region Vesterålen, ist Komponistin und interdisziplinäre Künstlerin, die auf den Lofoten in Nordnorwegen lebt. Sie arbeitet mit experimentell-instrumentellen und elektro-akustischen Kompositionen, Installationen, Performances und audiovisuellen Projekten sowie räumlichen Sounds. Die Wurzeln ihrer Kompositionen liegen im organischen Material. Mythologisches und Symbole sowie die Klänge, (...)

Georg Klein liest in der Reihe „Sprachkunst“ aus seinem Roman „Bruder aller Bilder“

Die erste Veranstaltung der Reihe „Sprachkunst“ im Sommersemester 2022 gestaltet am Dienstag, 10. Mai, um 19 Uhr der Schriftsteller Georg Klein. Er gastiert auf Einladung von Präsident Dr. Arne Zerbst mit seinem Roman „Bruder aller Bilder“ im Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule, Legienstr. 35 in Kiel. Der Eintritt zur Lesung ist frei, um Anmeldung unter sprachkunst@muthesius.de wird gebeten. Da die Veranstaltung zugleich Lehrveranstaltung ist, gilt die Maskenpflicht.

 

Klein, 1953 in Augsburg geboren, ist für seine Prosa mit dem Brüder-Grimm-Preis und dem Bachmann-Preis ausgezeichnet worden. Für seinen „Roman unserer Kindheit“ erhielt er 2010 den Preis der Leipziger Buchmesse. In seiner 2021 bei Rowohlt erschienenen dunklen Komödie „Bruder aller Bilder“ entführt er in die Redaktion einer traditionsreichen süddeutschen Regionalzeitung. (...)

Weitere Meldungen

Siemens Design Award: Erster Platz für Kieler Industriedesign-Studierende

Die Kieler Industriedesign-Studierenden Ozan Atalay, Qiaoyi Dai, Gustavo Maury, Xiaoxue Wang und Liqing Zhang haben den Hauptpreis des internationalen Siemens Home Appliances Design Awards erhalten: Sie sind am Dienstagabend, 15. März, in München mit dem mit 15.000 Euro dotierten Preis für ihr nachhaltiges Küchenkonzept Zero Emission – Circular Steam ausgezeichnet worden. Es soll das Kochen der Zukunft revolutionieren, indem es Dampf und Hitze spart und für weitere Gerichte speichert.

Sonja Schiefer, Jurymitglied und Head of Design bei Siemens Hausgeräte, erklärte bei der Preisverleihung: „Als Jury mochten wir besonders die Art, wie Zero Emission ganz neu mit dem Dampf umgeht. Es ist ein sehr innovativer Weg, die generierte Energie wiederzuverwenden und den Kochvorgang im Kreislauf zu denken“, sagte sie. Dass die beiden wichtigen Aspekte Klima und Gesundheit dabei vereint würden, habe die Jury überzeugt.

(…)

Aktuelle Arbeiten

Corona-Krise: Nothilfeprogramm des Bundes für Soloselbständige und Kleinunternehmer*innen

Alle unter einem Schirm

Wie seit dem 26.3.2020  bekannt ist, wird es in Schleswig-Holstein keinen Extrafonds für die Kunst und die Kultur- und Kreativwirtschaft geben. Es wird also nicht maßgeschneidert – sollte aber trotzdem passen: Das Nothilfeprogramm des Bundes für Soloselbständige und Kleinunternehmer*innen ist auch für Kunst-, Kultur- und Kreativschaffende geeignet.

Die Hilfsmaßnahmen:

1.) Kann jede(r) für die nächsten sechs Monate Grundsicherung (ALG II) beantragen, ohne zuerst seine Rücklagen aufbrauchen oder seine Raumverhältnisse rechtfertigen zu müssen (was insbesondere für bildende Künstler*innen und Tänzer*innen wichtig ist).

2.) Gibt es den Topf mit bislang 50 Milliarden Euro für Betriebsmittelzuschüsse, auf die auch Einzelkünstler*innen und Kleinunternehmen zugreifen können, um Engpässe zu überbrücken.

Wer keine oder bis zu fünf Mitarbeiter*innen hat, kann bis zu 9.000 Euro für die nächsten drei Monate beantragen.

Für bis zu zehn Mitarbeiter*innen kann es bis zu 15.000 Euro geben.

3.) Die Schutzvorschriften, von denen auch die Kultur profitiert: Keine Kündigungen wegen Mietverzug (wichtig für Clubs, Ateliers oder Proberäume) und eine gelockerte Insolvenzpflicht.

Die Anträge können nicht zentral auf Bundesebene gestellt werden, sondern in den Landes- und Bezirksverwaltungen. Das bedeutet: In Schleswig-Holstein ist die Investitionsbank (IB.SH) die zuständige Anlaufstelle.

Hier der Link:

https://www.ib-sh.de/infoseite/corona-beratung-fuer-unternehmen/

Achtung, mit Ladeschwierigkeiten ist aufgrund des hohen Ansturms zu rechnen!

 

Zudem noch mal die zwei aktuellen Hinweise:

Der Rechtsanwalt Andri Jürgensen (www.kunstrecht.de) gibt drei sehr konkrete Tipps zum Umgang mit der Künstlersozialkasse während der Coronakrise

https://www.youtube.com/watch?v=HNmu88Jk-IQ&feature=youtu.be&fbclid=IwAR15g8_oK771QIsbJz6GxGM7cfT1HPHG3c5rRxTyood7A79nUX4ZbGXi_z4

https://www.kuenstlersozialkasse.de/fileadmin/Dokumente/Mediencenter_Künstler_Publizisten/Vordrucke_und_Formulare/Aenderung_Arbeitseinkommen.pdf?fbclid=IwAR1YaBcNtWSiCbS1dDaYcUPSAV0TGJsFlD5gJCA1KrFF__hVtrowIrIWNjw

Der Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V. startet unter dem Hashtag #kulturhilfeSH einen Nothilfefonds für Künstlerinnen und Künstler der Veranstaltungsbranche und für Freischaffende der Kulturwirtschaft.

Die Projektförderung i. H. v. 500 € kann jetzt beantragt werden.

Mehr Informationen:

https://www.landeskulturverband-sh.de/category/kulturhilfesh/

https://www.landeskulturverband-sh.de/2020/03/20/kulturhilfesh-naehere-informationen/

Hier zu den FAQs:

https://www.landeskulturverband-sh.de/2020/03/23/kulturhilfesh-faq/

Hier gehts zum Antrag:

https://www.landeskulturverband-sh.de/2020/03/20/jetzt-beantragen-kulturhilfesh/