Die Freie Klasse Film auf der Baltic Motion in Berlin

Im Rahmen der Veranstaltung „Baltic Motion“ auf der Berlinale präsentiert die Freie Klasse Film unter der Leitung von Gor Margaryan dem Publikum der Berlinale erneut eine Auswahl ihrer vielfältigen Werke. Diese reichen von poetischen über dokumentarische und narrative bis hin zu experimentellen Arbeiten.

Schon im Vorjahr war die Filmklasse zu Gast in der Landesvertretung Schleswig-Holstein, wo sie die Gelegenheit hatte, über die breitgefächerten Möglichkeiten und die kreative Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule zu informieren. Die Freie Klasse Film freut sich darüber, auch in diesem Jahr daran anknüpfen zu können.

„Baltic Motion“ dient als Plattform für den Austausch zwischen Filmschaffenden aus dem Ostseeraum. Die Veranstaltung wird von der Filmwerkstatt Kiel der FFHSH, (...)

Medienklasse zeigt „Reality Render°vous“ in der Stadtgalerie Kiel

In einer Ausstellung des klassenübergreifenden „Mixed Reality“-Seminars der Muthesius Kunsthochschule im Foyer der Stadtgalerie Kiel treffen sich analoge Lebensrealitäten und digitale Hybride zum Render°vous. Am Donnerstag, 15. Februar, wird die Ausstellung um 18 Uhr eröffnet im Foyer der Stadtgalerie Kiel, Andreas-Gayk-Straße 31. Zu sehen ist sie bis 6. März.

Realität ist im Alltag das, was unsere Sinne wahrnehmen, damit wir uns durch diesen bewegen können. Ein Rendezvous ist die von zwei oder mehreren Personen gewollte und damit folgerichtige Verabredung. Ein Render°vous ist ihre gerenderte Version, also die in ein passendes Format umgewandelte Verabredung.

Studierende der Freien Kunst der Muthesius Kunsthochschule haben bei diesem Projekt die Hand im Spiel und verfolgen verschiedene Ansätze im Umgang mit den Grenzen zwischen den Realitäten: ihrer Verschmelzung, (...)

Atelierstipendiat*innen stellen im Anscharpark aus

Atelierstipendiat*innen stellen ab 8. 2.24 im Anscharpark aus

Es ist eine Starthilfe in die Selbständigkeit: Mithilfe des Atelierstipendiums der Muthesius Kunsthochschule können Absolvent*innen für zwei Jahre Atelierräume im Kieler Anscharpark nutzen, um dort im kreativen Umfeld an ihren Projekten zu arbeiten. Seit 2016 bietet die Kunsthochschule ihren Absolvent*innen diese Möglichkeit. In einer gemeinsamen Ausstellung gewähren die Atelierstipendiat*innen nun einen Einblick in ihr Schaffen.

„Wir haben das Atelierstipendium eingerichtet, um unseren Absolventinnen und Absolventen zunächst einmal das zu geben, was ihnen nach dem Abschluss und dem Verlassen der Kunsthochschule fehlt: ein Raum zum Arbeiten“, sagt Dr. Arne Zerbst, Präsident der Muthesius Kunsthochschule. Die Ateliers befinden sich im Anscharpark, an einem besonderen Ort. „Für junge Künstlerinnen und Künstler stellt dieses Stipendium nicht nur einen Anreiz dar, (...)

Weitere Meldungen

Studierende des Medical Design präsentieren Visionen der Mobilität

Wenn am Mittwoch, 7. Februar, die sechste Konferenz Bahntechnik im Wissenschaftszentrum Kiel tagt, sind auch Studierende des Master-Schwerpunkts Medical Design im Studiengang Industriedesign dabei: Sie präsentieren dort ihre Visionen der Mobilität. Das Industriedesign an der Muthesius Kunsthochschule ist seit 2023 Teil der REAKT Innovationscommunity. Ihr Ziel: die Reaktivierung stillgelegter Schienenabschnitte und die Entwicklung einer neuen Mobilität im ländlichen Raum.

(…)

Aktuelle Arbeiten

Corona-Krise: Nothilfeprogramm des Bundes für Soloselbständige und Kleinunternehmer*innen

Alle unter einem Schirm

Wie seit dem 26.3.2020  bekannt ist, wird es in Schleswig-Holstein keinen Extrafonds für die Kunst und die Kultur- und Kreativwirtschaft geben. Es wird also nicht maßgeschneidert – sollte aber trotzdem passen: Das Nothilfeprogramm des Bundes für Soloselbständige und Kleinunternehmer*innen ist auch für Kunst-, Kultur- und Kreativschaffende geeignet.

Die Hilfsmaßnahmen:

1.) Kann jede(r) für die nächsten sechs Monate Grundsicherung (ALG II) beantragen, ohne zuerst seine Rücklagen aufbrauchen oder seine Raumverhältnisse rechtfertigen zu müssen (was insbesondere für bildende Künstler*innen und Tänzer*innen wichtig ist).

2.) Gibt es den Topf mit bislang 50 Milliarden Euro für Betriebsmittelzuschüsse, auf die auch Einzelkünstler*innen und Kleinunternehmen zugreifen können, um Engpässe zu überbrücken.

Wer keine oder bis zu fünf Mitarbeiter*innen hat, kann bis zu 9.000 Euro für die nächsten drei Monate beantragen.

Für bis zu zehn Mitarbeiter*innen kann es bis zu 15.000 Euro geben.

3.) Die Schutzvorschriften, von denen auch die Kultur profitiert: Keine Kündigungen wegen Mietverzug (wichtig für Clubs, Ateliers oder Proberäume) und eine gelockerte Insolvenzpflicht.

Die Anträge können nicht zentral auf Bundesebene gestellt werden, sondern in den Landes- und Bezirksverwaltungen. Das bedeutet: In Schleswig-Holstein ist die Investitionsbank (IB.SH) die zuständige Anlaufstelle.

Hier der Link:

https://www.ib-sh.de/infoseite/corona-beratung-fuer-unternehmen/

Achtung, mit Ladeschwierigkeiten ist aufgrund des hohen Ansturms zu rechnen!

 

Zudem noch mal die zwei aktuellen Hinweise:

Der Rechtsanwalt Andri Jürgensen (www.kunstrecht.de) gibt drei sehr konkrete Tipps zum Umgang mit der Künstlersozialkasse während der Coronakrise

https://www.youtube.com/watch?v=HNmu88Jk-IQ&feature=youtu.be&fbclid=IwAR15g8_oK771QIsbJz6GxGM7cfT1HPHG3c5rRxTyood7A79nUX4ZbGXi_z4

https://www.kuenstlersozialkasse.de/fileadmin/Dokumente/Mediencenter_Künstler_Publizisten/Vordrucke_und_Formulare/Aenderung_Arbeitseinkommen.pdf?fbclid=IwAR1YaBcNtWSiCbS1dDaYcUPSAV0TGJsFlD5gJCA1KrFF__hVtrowIrIWNjw

Der Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V. startet unter dem Hashtag #kulturhilfeSH einen Nothilfefonds für Künstlerinnen und Künstler der Veranstaltungsbranche und für Freischaffende der Kulturwirtschaft.

Die Projektförderung i. H. v. 500 € kann jetzt beantragt werden.

Mehr Informationen:

https://www.landeskulturverband-sh.de/category/kulturhilfesh/

https://www.landeskulturverband-sh.de/2020/03/20/kulturhilfesh-naehere-informationen/

Hier zu den FAQs:

https://www.landeskulturverband-sh.de/2020/03/23/kulturhilfesh-faq/

Hier gehts zum Antrag:

https://www.landeskulturverband-sh.de/2020/03/20/jetzt-beantragen-kulturhilfesh/