Ausstellung „Im Azur“

Gruppenausstellung »Im Azur«

Parallel zur Ludger Gerdes – Retrospektive in der Kunsthalle zu Kiel werden in der Gruppenausstellung »Im Azur« vom 10.2. bis 12.3.2017 Werke von 9 Künstler*innen gezeigt, welche an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Ludger Gerdes zwischen 2005 und 2008 studiert haben.

Die Ausstellung präsentiert Positionen einer jüngeren Generation von Künstler*innen, die in Göttingen, Hamburg, Karlsruhe und Kiel leben und arbeiten, setzt sie in Bezug zueinander und untersucht Gemeinsamkeiten, Tendenzen und künstlerische Entwicklungen vor dem Hintergrund der gemeinsamen Studienzeit. Die teilnehmenden Künstler*innen entwickeln eigens für »Im Azur« neue Arbeiten.

Am 4.3.2017 erscheint eine Publikation zur Ausstellung „im Azur“, die sich der Arbeit der ausstellenden Künstler sowie der Lehre von Ludger Gerdes widmet. (...)

Freihand – Muthesius weiht Stahlskulptur ein

Die neue raumgreifende Stahlskulptur auf dem „Schmuckplatz“ in der Legienstraße / Ecke Wilhelminenstraße wird am 9. Februar 2017 feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Entwurf und Realisierung stammen von der Masterstudentin  (Kunst Lehramt) Regine Schulz (26). Der Titel „Freihand“ nimmt bezug auf den Ausgangspunkt der Skulptur, einer freien Zeichnung, sie weist auch auf die Freiheit des künstlerischen Schaffens an einer Kunsthochschule hin. Zwei aufeinanderliegende Stahlringe mit einem Durchmesser von 18 m wurden leicht versetzt in den triangelförmigen Platz einbeschrieben. Damit bezieht sich die geplante Skulptur auf den historischen „Schmuckplatz“, in dessen Zentrum bis zu seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg ein kreisrunder Brunnen stand.
Mit „Freihand“ gewann Regine Schulz 2016 in dem von Prof.in Elisabeth Wagner (Bildhauerei) initiierten und vom Präsidium der Kunsthochschule ausgelobten Wettbewerb um die Gestaltung des Platzes den 1. (...)

Weitere Meldungen

9.2.2017: Studieninfotag

Die Muthesius Kunsthochschule bietet am 9. Februar 2017 ( 10 Uhr bis 15:00 Uhr ) einen Informationstag für alle Studieninteressierten an. Die Veranstaltung wendet sich besonders an jene Schülerinnen und Schüler, die sich auf eine Aufnahmeprüfung an der Hochschule vorbereiten möchten. Der Studieninformationstag bietet Studieninteressierten die Möglichkeit, sich umfassend über die grundständigen und konsekutiven Studiengänge Freie Kunst, Industriedesign, Kommunikationsdesign und Raumstrategien/Szenografie sowie über den Lehramtsstudiengang Kunst für Gymnasien zu informieren. Zusätzlich steht ein Informationsangebot zu den spezialisierten Masterstudiengängen und ihren vielseitigen Schwerpunkten von der Medienkunst über Typografie bis zu den Interaktiven Medien bereit. (...)

Neue Wege gehen: Auch ohne Mappe ins Studium gelangen

Im Rahmen eines Erprobungsverfahrens gelten für die Bewerbung für den B.A.-Studiengang Szenografie / Interior Design zum WS 2017/18 folgende besondere Ausnahmeregelungen:

Option 1: 
Bewerbung mit Mappe im regulären Verfahren mit normaler künstlerischer Eignungsprüfung. (...)

Aktuelle Arbeiten

Interactive Image

Dunja S. Jürgensen, Yannick Kaiser, 2016

Jerusalem: Facts And Perceptions

Luka Lara Fritzsche, Manuel Reitz, 2016

True Germany

Ieva Petrauskaite, 2016

Responsiv Fabric

Joshua von Hofen, Nils Nahrwold, 2016

Industriedesign

An der Muthesius Kunsthochschule wollen wir neue Qualitäten vermitteln. Für uns ist Design eine umfassende Auseinandersetzung mit technischen, sozialen und kulturellen Entwicklungen sowie gesellschaftlichen Veränderungen gleichermaßen. Wir sind daran interessiert, diese Entwicklungen in neue und interessante Beziehungen, Prozesse und Interaktionen zu übersetzen. Wir sehen uns verpflichtet, im Studium Wege zur Gestaltung intelligenter und verantwortbarer Produkte und Nutzungserfahrungen aufzuzeigen. Für diese Aufgabe müssen wir Augen und Gedanken öffnen und weitreichende Handlungskompetenzen erwerben: Vernetztes Denken und Handeln, Erforschen, Erproben, Konzipieren, Detaillieren, Visualisieren und Kommunizieren. Und vor allem: Gestalterisch Entscheiden.
Da wir in Kiel alles andere als eine Massenhochschule sind, können wir die zu vermittelnden Inhalte eng aufeinander abstimmen. Eine ganzheitliche, praxisorientierte und individuelle Lehre ist die Folge. Das Studium an der Muthesius Kunsthochschule soll motivieren, persönliche Neigungen zu entdecken und engagiert weiterzuentwickeln; die Ausbildung zu verantwortungsvollen, kritischen und professionellen Gestalterinnen und Gestaltern ist unser Ziel.

Bachelor

Mit dem Bachelorstudium im Industriedesign an der Muthesius Kunsthochschule werden die Studierenden auf die facettenreichen und anspruchsvollen Anforderungen als Gestalter so vorbereitet, dass eine richtungsweisende Tätigkeit in unterschiedlichen professionellen Kontexten ermöglicht wird.

Master

Welche Zukunft wünschen wir uns? Welche Qualitäten sollen Technologien, unser Zusammenleben und der Umgang mit uns selbst haben? Wer gestaltet und verantwortet Veränderungen?

Der Masterstudiengang „Industriedesign“ der Muthesius Kunsthochschule mit den Schwerpunkten Interface Design und Medical Design nimmt sich zentraler aktueller und zukünftiger Fragestellungen an.
Das viersemestrige Masterstudium “Industriedesign“ qualifiziert zur professionellen, interdisziplinär-entwerfenden Arbeit in einem breiten Tätigkeitsspektrum im Forschungs-, Industrie- oder Dienstleistungsbereich mit gestalterischen, entwicklungstechnischen oder strategischen Schwerpunkten. Das Angebot richtet sich sowohl an Bachelor-Absolventen des Industriedesigns, wie auch anderer Disziplinen. Weniger die Ausrichtung der akademische Vorbildung ist von Bedeutung, als vielmehr die Überzeugung, mit seiner Profession wertvolle Synergien stiften zu können. Im Besonderen richtet sich das Studium als akademische Weiterbildung an Interessenten, die bereits Berufserfahrung gesammelt haben. Gestalterisch erforschen und forschend gestalten, was das individuelle und gemeinschaftliche menschliche Leben zukünftig auszeichnen wird – das ist Ihr Studieninhalt als Masterstudentin und Masterstudent des Industriedesigns an der Muthesius Kunsthochschule.

Sie arbeiten im Spannungsfeld zwischen Interface Design und Medical Design: Diese beiden inhaltlich synergetischen Schwerpunkte vermitteln Kompetenzen für eine zukunftsorientierte gestalterische Arbeit, bei der der Mensch als Akteur gesellschaftlichen Wandels, aber auch als Erkenntnisgegenstand an sich im Zentrum steht. Designer werden in Zukunft wesentlich stärker als Impuls- und Richtungsgeber der individuellen und gemeinschaftlichen Lebensorganisation auftreten und diese auch erfahrbar machen – von diesem Leitbild wird das Studium getragen.

Lehrende

PROF.IN DR. ROSAN CHOW, Gastprofessur
Industrial Design/ Design Theorie, Designwissenschaften, Methodologie

Prof. Martin Postler
Industrial Design

PROF. FRANK JACOB
Interface-Design

DR. MED. DIETER SIEBRECHT
Industriedesign (MA) Medical Design

PROF.IN DR. BETTINA MÖLLRING
Grundlagen des Design

PROF. DETLEF RHEIN
Industriedesign I Meth. Entwerfen I M.A. Medical Design

Abschlüsse

Bachelor of Arts (B. A.)
Master of Arts (M. A.)
Industriedesign/ Medical Design
Industriedesign/Interface Design
Promotion