Das Black Mountain College : Workshops ab 18.1. und Vorträge ab 26.1.2017

black-mountain-collage

Interdisziplinäres Symposion des Forums/IKDM der Muthesius Kunsthochschule Kiel
Konzipiert von Arnold Dreyblatt und Petra Maria Meyer
26.–28. Januar 2017 / Aula im Kesselhaus, einige Workshops ab 18.Januar 2017
Diskursive Bedingungen eines interdisziplinären Experimentes
Das Black Mountain College (BMC), das in North Carolina (USA) von 1933- 1957 bestand, hat kunstpädagogische Ideale entwickelt und erprobt, die für heutige Reformüberlegungen in der Hochschulbildung von besonderem Interesse sind. Das hat die Forschung bereits erkannt. Eine Reihe von Publikationen und Veranstaltungen in den letzten Jahren, zuletzt eine Kooperation des Berliner Museums »Hamburger Bahnhof« mit der FU Berlin (2015), haben verdienstvoll den Fokus auf dieses College-Experiment gelenkt und die »Prominenz der Lehrer und Studenten« ebenso thematisiert wie die enthierarchisierte Struktur und Verschiebung der Lehre fort von Inhalten und hin zu Methoden. (...)

Muthesius- Kurzfilmpreis „Der Nichtsilberne Hering“

Muthesius-Kurzfilmpreis 2017

Mittwoch, den 25.1.2017, Beginn: 18.45 Uhr, Eintritt 6 Euro, erm. 5 Euro.

Die Freie Klasse Film der Muthesius Kunsthochschule präsentiert an diesem Abend Kurzfilme von Studierenden aus den vergangenen zwei Semestern. Gleichzeitig wird an diesem Abend nun bereits zum dritten Mal der Filmpreis „Der Nichtsilberne Hering“ verliehen. Das Programm ist vielfältig und reicht von dokumentarisch bis zu experimentell. Eine Jury aus Filmschaffenden und Filmförderern wählt aus den präsentierten Arbeiten einen Sieger/innen aus. Im Anschluss an das Kinoprogramm wird im Roten Salon die Gewinnerin/ der Gewinner bekanntgegeben und gefeiert. Durch das Programm führt Stefanie Polek. (...)

Weitere Meldungen

9.2.2017: Alle Türen offen am Studieninfotag

Die Muthesius Kunsthochschule bietet am 9. Februar 2017 ( 10 Uhr bis 15:00 Uhr ) einen Informationstag für alle Studieninteressierten an. Die Veranstaltung wendet sich besonders an jene Schülerinnen und Schüler, (...)

Muthesius-Raumstrateginnen waren erfolgreich

Im Wettbewerb um den BDA Studienförderpreis Schleswig-Holstein 2016 schafften es drei Entwürfe aus der Muthesius Kunsthochschule unter die Top Ten. Während eines Festaktes im Europäischen Hansemuseum in Lübeck Mitte November wurde der 3. (...)

Der „Muthesius Timer 2017″

Er ist 20 x 25,6cm groß, enthält einen umfangreichen Kalenderteil sowie künstlerische Arbeiten von Muthesiusstudierenden der Master-Illustrations-Klasse. Und wer Lust hat, greift einfach selbst zum Stift und tobt sich auf den freien Skizzenseiten aus. (...)

Aktuelle Arbeiten

Interactive Image

Dunja S. Jürgensen, Yannick Kaiser, 2016

Jerusalem: Facts And Perceptions

Luka Lara Fritzsche, Manuel Reitz, 2016

True Germany

Ieva Petrauskaite, 2016

Responsiv Fabric

Joshua von Hofen, Nils Nahrwold, 2016

Welcome to Germany

Moritz Aznan, Florian Flocke, 2016

TWITCH

Katharina Graff, Henrik Von der Lieth, Hermann Hartung, 2016

Kein Bestseller

Ann-Kathrin Harders, Maya Gottlob, Anna Ruff, 2016

Kommunikationsdesign

Ziel des Studiums ist die Qualifizierung von Designerinnen und Designern für die Aufgabenfelder der Visuellen Kommunikation in der modernen Gesellschaft. Dabei spannt sich der Bogen der Ausbildung an einer Kunsthochschule zwischen »freier« ästhetischer Innovation und »harter« Praxis gesellschaftlicher Kommunikation in Wirtschaft und Kultur. Die Ausbildung im Kommunikationsdesign umfasst neben dem Erwerb technischer und gestalterischer Fähigkeiten in den klassischen Bereichen der Printmedien, des Ausstellungsdesigns und der Fotografie auch den Umgang mit digitalen Medien in allen Bereichen. Die praktische Arbeit wird ergänzt durch die systematische Ausbildung in begleitenden Theoriefächern zur Kunst- und Designgeschichte, Kunstsoziologie und Wahrnehmungspsychologie, Marketing und allgemeiner Ästhetik. Hinzu kommt die Ausbildung im Umgang mit künstlerischer und praktischer Sprache im Bereich der verbalen Kommunikation.

Ziel des Studiums ist zudem, in einer immer komplexeren und dynamischeren Welt des Kommunikationsdesigns, ihr durch eine gleichermaßen künstlerisch-innovative, handwerklich-technisch anspruchsvolle und berufspraktische Ausbildung gerecht zu werden.
Die zunehmend größere Bedeutung visueller Kommunikation in der modernen Gesellschaft erfordert schließlich, dass überkommene Traditionen des Fachs einer permanenten kritischen Reflexion unterzogen werden ; d. h. die neuen Berufsbilder im Design erfordern eine gleichermaßen intuitiv-gestalterische wie distanziert reflektierende gestalterische Praxis, die im Studium in Seminaren, Übungen, Projekten und Praktika innerhalb und außerhalb der Kunsthochschule erlernt werden soll.

Mit dieser Zielsetzung und einem entsprechenden Ausbildungsprogramm bietet der Studiengang Kommunikationsdesign die Basis für das spätere Wirken im Beruf.

Lehrende

PROF. OSWALD EGGER
Sprache und Gestalt

PROF. ANDRÉ HEERS
Kommunikationsdesign / Typografie und Gestaltung

PROF. PETER HENDRICKS
Fotografie

PROF. MARKUS HUBER
Illustration

PROF. SILKE JUCHTER
Konzeption und Entwurf

PROF. WOLFGANG SASSE
Strategische Kommunikation / Verbale Gestaltung

PROF. ANNETTE E. leFORT
Kommuniktionsdesign / Typografie und Buchgestaltung

Die Lehrgebiete Interaktive Medien bei PROF. TOM DUSCHER und Film/Time-based Media bei  PROF. STEPHAN SACHS sind interdisziplinär und dem Zentrum für Medien zugeordnet. Beide Lehrgebiete bieten einen Masterschwerpunkt an.

Abschlüsse

Bachelor of Arts (B. A.)
Master of Arts (M. A.) in den Schwerpunkten :
Editorial Design/Typografie
Editorial Design/Fotografie
Interaktives Informationsdesign
Konzeption & Entwurf/Strategische Kommunikation
Illustration
Sprache und Gestalt

Promotion