Symposium

Mit einem Koffer voller Baukeramik zur Konferenz nach Helsinki

Wenn in dieser Woche an der University of the Arts in Helsinki Vordenker aus Kunst und Wissenschaft, Professor*innen und Studierende aus ganz Europa zur „ELIA“-Biennale zusammenkommen, ist auch eine Delegation von der Muthesius Kunsthochschule dabei. Neben Präsident Dr. Arne Zerbst und Vizepräsident Michael Breda und Maud Zieschang vom International Office ist Regine Bruhn, Master-Studentin im Studiengang Freie Kunst, eingeladen, in einer Break-out-Session ein künstlerisches Projekt zu präsentieren.

„ELIA“ ist ein europäisches Netzwerk von Kunsthochschulen und -akademien mit mehr als 260 Mitgliedern in 48 Ländern. Es widmet sich „Exchange and Development“ – dem Austausch und der Entwicklung.

Worum es im Projekt der Muthesius Kunsthochschule geht? (...)

24.11.2022 · , ,

September Akademie: Mitten in der Zukunft – Entwürfe für nachhaltiges Denken und Handeln

Alle reden von Nachhaltigkeit, von Wertewandel und Arbeitskulturen. Aber wie kann es uns gelingen, diese drei großen Themen erst neu zu denken und dann anders zu handeln? Dieser Frage geht die zweite September-Akademie unter dem Titel „Mitten in der Zukunft – Entwürfe für nachhaltiges Denken und Handeln“ des Muthesius Transferparks auf den Grund. Denn vom Mittwoch, 21., bis Samstag, 24. September, öffnen wir die Kunsthochschule drei Tage lang als Lern-, Wissens- und Austauschort für alle, die umdenken möchten. Gemeinsam möchten wir einen Perspektivwechsel wagen und uns neue Handlungsoptionen erschließen – mithilfe von Fertigkeiten und Methoden aus Kunst und Design.

Von Projektentwicklung über Gemeinwohlökonomie bis hin zum Handwerk, von Amrei Andrasch über Lutz Lungershausen bis hin zu Jörg Petruschat und Barbara Unmüßig haben wir mehr als 20 Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Disziplinen eingeladen, (...)

14.09.2022 ·

„Mediale Moderne“: Symposion zur Gegenwartsdiagnose im Kesselhaus

Eine Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlerinnen steht vor dem Kesselhaus der Kunsthochschule

Die Frage, in welcher Moderne wir uns eigentlich befinden, gehört zu den unabweisbaren Fragen unser Selbstverständigung. Sie betrifft die Wissenschaften und Künste in ihrem Kern. Wohl haben wir uns längst gewöhnt – zumal nach Jahrzehnten der Diskussion um die „Postmoderne“ –, dass wir es offenbar nicht mehr nur mit einer Moderne zu tun haben. Doch die Frage, in welchem Sinne wir unsere eigene Gegenwart noch als Moderne begreifen wollen, hat dadurch nichts an Brisanz verloren.

Seit mehr als drei Jahrzehnten hat Claus-Artur Scheier eine philosophische Ortsbestimmung ausgearbeitet, die nicht bloß aus technikgeschichtlicher, sondern auch aus logik-, kunst- und sozialphilosophischer Perspektive unsere Gegenwart als „Mediale Moderne“ begreift.

„Mediale Moderne“ also – Titel, (...)

09.09.2022 ·

Symposium: Jenseits das Paradieses- das Tierbild in alten und neuen Medien

Symposium2019

In der Genesis wird beschrieben wie Adam auf Geheiß Gottes den Tieren ihren Namen gibt. Aus heutiger Perspektive scheint hier ein grausamer Herrschaftsanspruch des Menschen über seine Mitgeschöpfe sein mythologisches Fundament zu finden. Eine sich kritisch verstehende Wissenschaft versucht dagegen solche Verhältnisse aufzubrechen und anstelle klassisch hierarchischer Verhältnisse so etwas wie eine Gleichberechtigung, wenigstens ein einfühlsames Miteinander in einem › Parlament der Dinge ‹ zu etablieren.
Es bleibt jedoch das epistemische Paradox, dass jede Rede und jedes Bild des Tieres immer ein menschliches Bild vom Tier ist und wir dieser asymmetrischen Perspektive nicht entfliehen können. Sollte also die derzeitige Konjunktur posthumanistischer Theorie nichts anderes sein als eine weitere romantische Flucht aus den moralischen Paradoxien eines Lebens in einer entzauberten Natur? (...)

11.06.2019 · ,

Im Fokus

Im Fokus

Übergeordnetes Ziel der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist es, durch künstlerisch-gestalterische Entwicklungs- und Forschungsvorhaben als Kristallisationspunkt für Arbeiten und geistige Auseinandersetzungen auf den Gebieten der Kunst, der Raumkonzeption und des Designs zu wirken. Die Muthesius Kunsthochschule in Kiel als einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein ist nicht nur ein Ort der Ermöglichung kulturell relevant werdender Biografien, sondern mit ihrem Projektstudium auch ein Ort besonderer Experimente und Realisierungen.
 Die Profile der Masterstudiengänge stellen teilweise in der Bundesrepublik einzigartige Studienangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende dar.

„Im Zentrum der Muthesius Kunsthochschule steht die Kunst, das Künstlerische und das Gestalterische, das Schaffende und die Produktivität. Um diese Mitte bewegt sich auch das grundsätzliche Verhältnis von Theorie und Praxis. Dieses Wechselverhältnis ist ein permanenter Prozess, eine kreisende Bewegung um das von Kunst und Design ausgehaltene Zentrum. Es ist Freiraum nötig, um sich zu bewegen. Deshalb ist die erste Bedingung für Kunst und Design an unserer Hochschule Freiheit! Zum Studium an der Muthesius Kunsthochschule gehört der Wille, diese Freiheit zu nutzen, um zu einer ebenso kreativen wie produktiven Persönlichkeit heranzureifen. So können wir unseren Studierenden persönliche Biografien ermöglichen“, verspricht Präsident Dr. Arne Zerbst.

Rund 658 Studienplätze verteilen sich zurzeit auf die Studiengänge Freie Kunst, Freie Kunst Lehramt Gymnasium, Raumstrategien, Kommunikationsdesign und Industriedesign.

FORSCHUNG UND PROJEKTE

Die Ausbildung an der Muthesius Kunsthochschule ist projektorientiert. Studierende werden frühzeitig ermutigt, Erfahrungen mit realen Auftraggebern zu machen. Mit dem Projektbüro, dem Raum der Publikation und dem Zentrum für Medien wurden  interdisziplinär arbeitende Einrichtungen geschaffen, die den Studierenden dabei helfen, ihre Projekte erfolgreich zu realisieren.
Durch die Teilnahme an Exzellenzclustern zählt die Muthesius Kunsthochschule zu jenen international sichtbaren und wettbewerbsfähigen Forschungseinrichtungen, die dazu beitragen, den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Zahlreiche Kooperationspartner auf lokaler, nationaler wie internationaler Ebene schätzen an der Muthesius Kunsthochschule ihre interdisziplinäre Kursstruktur sowie das persönliche Klima mit Semesterstärken von maximal 20 Studierenden – eine hervorragende Basis für Diskurse mit Innovationspotential.

INTERNATIONALITÄT

Studierende und Lehrende setzen sich jedes Semester im Rahmen interdisziplinärer Workshop-Wochen und hochschulintern organisierter, öffentlicher Symposien mit nationalen und internationalen Positionen in Kunst und Design auseinander. Internationale Dozenten sind stets Bestandteil dieser Pflichtveranstaltungen. Aus über 30 Ländern der Welt kommen junge Menschen in Kiel zum Kunst- und Designstudium zusammen. Ihr Anteil an der Studierendenschaft beträgt 14 Prozent, Tendenz steigend. Damit liegt die Muthesius Kunsthochschule weit über dem Bundesdurchschnitt.

WEBLOGS DER LEHRGEBIETE

Um die Vielfalt der Muthesius Kunsthochschule darstellbar zu machen, gibt es neben den »offiziellen« Informationsseiten (die farbige Hälfte dieser Webseite) über 40 Weblogs (die weiße Hälfte dieser Webseite), die von den einzelnen Lehrgebieten selbst gepflegt aktualisiert werden.

Für ganz Eilige haben wir hier eine kurze Bookmarkliste zusammengestellt:
Das digitale Vorlesungsverzeichnis
Who is who an der Muthesius
-Personenverzeichnis
Medienformationen für die Presse
Die Termine der Mappenberatung

Bibliothek (Katalog und Öffnungszeiten)

Wintersemester 2022/23
Semesterbeginn: 01.10.2022
Semesterende: 31.03.2023
Vorlesungsbeginn: 17.10.2022
Vorlesungsende: 17.02.2023
(Unterrichtsfrei: 23.12.22 bis 8.1.2023)

Sommersemester 2023
Semesterbeginn: 01.04.2023
Semesterende: 30.09.2023
Vorlesungsbeginn: 11.04.2023
Vorlesungsende: 21.07.2023

Wintersemester 2023/24
Semesterbeginn: 01.10.2023
Semesterende: 31.03.2024
Vorlesungsbeginn: 23.10.2023
Vorlesungsende: 16.02.2024
(Unterrichtsfrei: 23.12.2023-7.1.2024)

*********************************

Die Muthesius Kunsthochschule tritt entschieden für die Anerkennung und Akzeptanz jeglicher Identitätskonzepte (LGBTQIA*) jenseits von binärer Geschlechterordnung und Heterosexualität ein.
(Bitte informieren Sie sich über die Gleichstellungsarbeit auf der Website der Kommission für Gleichstellung und Diversität: E-Mail: gleichstellungskommission@muthesius.de.)